Langes Wochenende verursacht Staugefahr

In acht Bundesländern Feiertag

Langes Wochenende verursacht Staugefahr
Auch auf der A5 erwartet der ADAC ein hohes Verkehrsaufkommen. © dpa

Am kommenden Wochenende werden die Autobahnen in Deutschland stark frequentiert sein. Durch den Feiertag Fronleichnam erwartet der ADAC schon ab Mittwochnachmittag erhöhte Staugefahr.

Reisende sollten am kommenden Wochenende mehr Zeit für die Fahrt in oder aus dem Kurzurlaub einplanen. In acht Bundesländern wird am Donnerstag Fronleichnam gefeiert. Deshalb erwartet der ADAC bereits ab Mittwochnachmittag starken Verkehr auf den Fernstraßen. Noch voller wird es am Samstag und Sonntag werden, wenn in Bayern und Baden-Württemberg die Pfingstferien enden und weitere Urlauber die Heimfahrt antreten. Der Verkehrsclub rechnet auf folgenden Strecken mit Staus und stockendem Verkehr:

• Fernstraßen von und zur Nord- und Ostsee
• A 1 Köln – Bremen – Hamburg – Lübeck
• A 2 Dortmund – Hannover
• A 3 Nürnberg – Würzburg – Frankfurt
• A 5 Basel – Karlsruhe – Frankfurt
• A 6 Nürnberg – Heilbronn – Mannheim
• A 7 Füssen – Würzburg
• A 8 Salzburg – München – Stuttgart – Karlsruhe
• A 9 München – Nürnberg
• A 81 Singen – Stuttgart
• A 93 Kufstein – Inntaldreieck
• A 95 München – Garmisch-Partenkirchen
• A 99 Umfahrung München

Am Sonntag sind die Biker zum Motorradgottesdienst in Hamburg geladen. Somit wird es auf den Zufahrtsstraßen und im gesamten Innenstadtbereich sehr voll sein, da auch zahlreiche Straßen und einige Autobahnanschlussstellen gesperrt sein werden.

Der Rückreiseverkehr bleibt nicht auf Deutschland beschränkt. Auch in Österreich, der Schweiz, Italien, Slowenien und Kroatien sollte mehr Zeit bei der Fahrt in Richtung Norden eingerechnet werden. (AG)

Keine Beiträge vorhanden