E-Mobilität auf zwei Rädern stark gefragt

Repräsentative Studie

E-Mobilität auf zwei Rädern stark gefragt
26 Prozent der Deutschen wollen sich ein Elektrofahrrad anschaffen © Pressedienst Fahrrad

Während elektrisch angetriebene Fahrzeuge noch kaum erhältlich sind, boomt der Markt mit Elektro-Zweirädern. Während ältere Verkehrsteilnehmer zum Elektro-Fahrrad tendieren, sind die Jüngeren den Rollern eher zugetan.

Die Elektromobilität auf zwei Rädern kommt an: Fast jeder dritte Deutsche könnte sich den Kauf eines Elektrorollers vorstellen, 26 Prozent der Deutschen haben Interesse an einem E-Bike. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Studie der Marktforschung puls, für die 1000 Autofahrer in Deutschland befragt worden sind. Demnach sind ältere Menschen vor allem dem Elektrofahrrad zugetan, während jüngere zum E-Roller tendieren.

Stark wachsener Absatz

Dem ohnehin rasant wachsenden Absatz der E-Räder könnte dies nochmals einen Schub geben. Allein 2010 wurden 200.000 Elektrofahrräder in Deutschland verkauft, im laufenden Jahr wird dieser Wert wohl nochmals deutlich überschritten werden.

Immer mehr Autohersteller entdecken deshalb den Bereich für sich, die Kleinwagenmarke Smart will ihr Portfolio um einen E-Roller und ein E-Bike erweitern. Auch Peugeot hat eine entsprechende Vielfalt im Sortiment. (mid)

Vorheriger ArtikelVW produziert beim russischen Autobauer GAZ
Nächster ArtikelGM dementiert intern Opel-Verkaufspläne
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.

Keine Beiträge vorhanden