Leichtes Facelift für Nissan 370Z

Geänderte Frontschürze

Leichtes Facelift für Nissan 370Z
Der Nissan 370Z wurde sanft überarbeitet © Nissan

Nissan hat den 370Z dezent überarbeitet. Der aufgepeppte Sportwagen kommt aber erst später nach Deutschland.

Der Nissan 370 Z erhält ein leichtes Facelift. Das neue Modell, das gerade auf der Chicago Motorshow vorgestellt wurde, ist an der geänderten Frontschürze mit vertikal angeordneten LED-Tagfahrleuchten zu erkennen. Dazu kommen jetzt serienmäßige 18-Zoll-Räder mit neuem Design, zwei neue Farbtöne und geänderte Rückleuchten. In Deutschland dürfte das geliftete Modell allerdings erst Ende des Jahres oder Anfang 2013 auf den Markt kommen.

Preise für Nissan 370Z beginnen bei 38.750 Euro

Unter der Haube bleibt alles beim Alten. Nach wie vor wird der japanische Sportwagen von einem 3,7-Liter-V6 mit 241 kW/328 PS angetrieben, der den Zweisitzer aus dem Stand auf 100 km/h in 5,3 Sekunden beschleunigt. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h. Den Verbrauch gibt Nissan mit 10,6 Liter auf 100 Kilometer an. Derzeit kostet das 370 Z Coupé 38.750 Euro, der offene Roadster kommt auf mindestens 41.450 Euro. (SP-X)

Vorheriger ArtikelLabello für vereiste Türen
Nächster ArtikelMarke VW stabil ins neue Jahr
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.

Keine Beiträge vorhanden