Weltpremiere für Dacia Logan MCV

Zweite Generation

Weltpremiere für Dacia Logan MCV
Der neue Dacia Logan MCV ist deutlich geschmeidiger ausgefallen. © Dacia

Dacia hat auf dem Auto-Salon in Genf die zweite Runde des Logan MCV eingeläutet. Daneben stellt die rumänische Renault-Tochter eine spezielle Edition des Duster vor.

Der Dacia Logan MCV begibt sich auf die zweite Runde. Auf dem Auto-Salon in Genf wurde die zweite Generation des Kombis der rumänischen Renault-Tochter enthüllt. Der MCV ist in Deutschland zu einem Einstiegspreis von 7990 Euro erhältlich, teilte der Hersteller mit.

Neuer Dreizylinder für Dacia Logan MCV

Dabei hat die Neuauflage das neue Design erhalten, das mit dem Sandero gelegt wurde, ohne dabei die markanten und eher klobigen Werte zu verleugnen. Allerdings ist die Linie zum Heck sehr viel geschmeidiger ausgefalen und erinnert an den Van Lodgy. Mit 573 Litern Kofferraumvolumen und einer Ladelänge von bis zu 2,7 Litern sind auch weiterhin die praktischen Gene des Kombis vorhanden geblieben. Dagegen ist das Cockpit komplett neu gestaltet und auch wertiger gestaltet worden und kann sogar mit einem Multimediasystem mit Touchscreen-Monitor und USB-Anschluss getoppt werden. Serienmäßig ist jetzt zudem die hydraulische Servolenkung ebenso an Bord wie ein ESP.

Für den Antrieb steht nun auch für den Logan MCV der Dreizylinder TCe 90 mit 66 kW/90 PS aus dem Renault-Regal zur Verfügung, der auch bereits in der zweiten Generation des Sandero zum Einsatz kommt. Daneben kann zwischen dem 1,2 Liter großen Einstiegsbenziner mit 55 kW/75 PS gewählt werden, der auch mit Flüssiggas geordert werden kann, und dem 1,5 Liter großen Diesel mit 66 kW/90 PS, der sich mit 3,8 Litern auf 100 Kilometern begnügen soll.

Mit dem Dacia Duster Destination sicher ans Ziel

Limitierte Sonderserie des Dacia Duster
Auf ins Gelände mit dem Dacia Duster Destination Dacia

Ebenfalls auf dem Stand präsentiert Dacia die limitierte Sonderserie Duster Destination, die mit Offroad-Attributen wie Unterfahrschutz und zwei abmontierbaren Dachscheinwerfern ausgestattet wurde. Ein abnehmbares Navigationssystem von Garmin zeigt nicht nur den Weg ins, sondern auch beim Wandern im Gelände. Lebenslange kostenlose Updates sind garantiert.

Um den Weg ins Gelände so komfortabel wie möglich zu gestalten, sind eine manuelle Klimaanlage, Nebelscheinwerfer sowie ein 4x15-Watt-CD-Radio mit Bluetooth-Schnittstelle und USB- und Aux-In-Anschluss an Bord. Die Preise des Duster Destination beginnen bei 13.790 Euro für die Einstiegsvariante 1.6 16V 105 mit Frontantrieb. Zudem kann Allrad sowohl für den Benziner als auch für den 110 PS starken Diesel geordert werden. (AG/TF)

Keine Beiträge vorhanden