Harley-Davidson: Top-Motor 117 soll Käufer locken

Harley-Davidson: Top-Motor 117 soll Käufer locken
Die S-Version ist ab 20.395 Euro zu haben, die ST kostet ab 21.595 Euro © Harley-Davidson

In diesem Jahr kommen acht Harley-Modelle in den Genuss des V2-Triebwerks vom Typ 117. Auch limitierte Versionen sind im Angebot.

Harley-Davidson setzt jetzt die Zugkraft seines größten und stärksten V2-Motors ein, um mehr Interessenten anzulocken. Der „Milwaukee-Eight 117“ mit einem Hubraum von 1.923 Kubikzentimetern – bis jetzt den exklusiven CVO-Modellen – vorbehalten, findet ab sofort Eingang in die normale Modellpalette. Außer den Touringmodellen Street Glide und Road Glide wird auch der Cruiser Low Rider S mit der Top-Motorisierung der Amis ausgerüstet.


Als Low Rider ST – Kennzeichen sind ein höher gelegtes Fahrwerk sowie erhöht montierte Seitenkoffer – erscheint zudem eine zweite Low Rider-Version mit dem ergänzenden Kürzel ST; es steht für Sports Tourism. Die S-Version ist ab 20.395 Euro zu haben, die ST kostet ab 21.595 Euro. Der bisher in der Low Rider S installierte 114er Milwaukee-Eight lieferte 70 kW/95 PS und 155 Nm.

Neue Farben für die CVO-Modelle

Teurer Spaß: Das limitierte Trike CVO Tri Glide kostet ab 58.135 Euro. Foto: Harley-Davidson

Auch bei den von der Werks-Tuningabteilung Custom Vehicle Operations angebotenen Exklusivmodellen mit dem Kürzel CVO gibt es für 2022 Änderungen: Es gibt neue Farben, als Motor wird ebenfalls der 117 Cubik-Inch große V2 mit 106 PS und einem maximalen Drehmoment von 166 Nm verwendet.

Am unteren Ende des exklusiven Angebotes steht die CVO Street Glide mit lenkerfester Verkleidung (ab 42.835 Euro), darüber die CVO Road Glide mit rahmenfester Verkleidung (ab 43.855 Euro), Topmodell ist die CVO Road Glide Limited (ab 46.895 Euro); zudem gibt es noch das Trike CVO Tri Glide (ab 58.135 Euro). Alle vier Modelle sind limitiert. (SP-X)

Keine Beiträge vorhanden