Modernisierungskur für Triumph Street Triple

Ab April im Handel

Modernisierungskur für Triumph Street Triple
Die Triumph Street Triple wurde für die neue Saison aufgefrischt © Triumph

Triumph hat die beiden Street Triple-Modelle überarbeitet. Ab April gehen die Streetfighter in den Handel.

Die beiden optisch überarbeiteten Schwestern Street Triple und Street Triple R von Triumph gehen im April an den Verkaufsstart. Nun haben die 78 kW/106 PS starken 675-ccm-Dreizylindermodelle den markanten Doppelscheinwerfer der Speed Triple erhalten, außerdem tragen die beiden Streetfighter eine neue Farbgebung, neu gestaltete Zierelemente sowie einen neu entworfenen Markenschriftzug.

Ab 7990 Euro

Verschiedene Elemente, die zuvor einen Chromüberzug trugen, sind nun aus gebürstetem Metall gefertigt. Die Preise bleiben gegenüber dem Vorjahr unverändert: die Street Triple kostet 7990, ihre mit rennstreckentauglichen Fahrwerkselementen und Bremsen ausgerüstete Schwester Street Triple R schlägt mit 8990 Euro zu Buche. (mid)

Vorheriger ArtikelRuhe vor den Osterferien
Nächster ArtikelWinterkorn setzt Porsche Holding neue Ziele
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.

Keine Beiträge vorhanden