«Trendwende nicht in Sicht»

Daimler-Chef Zetsche

«Trendwende nicht in Sicht»
Daimler-Chef Dieter Zetsche © Foto: dpa

Dieter Zetsche sieht die Autobranche am Scheideweg. Der Daimler-Chef glaubt, dass der Tiefpunkt der Krise noch nicht erreicht ist.

Die Automobilindustrie wird nach Ansicht von Daimler-Chef Dieter Zetsche noch tiefer in die Krise rutschen. «Eine rasche Trendwende auf den Automobilmärkten ist nicht in Sicht. Aller Voraussicht nach dürfte es sogar erst noch einmal schlechter werden, bevor es dann sicher besser werden wird», sagte Zetsche am Donnerstag in Nürtingen bei Stuttgart.

Prognosen nicht erlaubt

«Es fällt derzeit schwer, Prognosen für den Rest der Woche, des Monats oder gar des Jahres abzugeben», sagte Zetsche. «Unsere Branche steht am Scheideweg.» (dpa)

Keine Beiträge vorhanden