Musk verkauft weitere Tesla-Aktien

Nach Twitter-Übernahme

Musk verkauft weitere Tesla-Aktien
Der Twitter-Account von Tesla-Chef Elon Musk. © dpa

Die Übernahme des Kurznachrichtendienstes Twitter hat Elon Musk 44 Milliarden US-Dollar gekostet. Nun hat der Tech-Unternehmer weitere Tesla-Aktien verkauft.

In den vergangenen Tagen addierten sich die Verkäufe auf rund vier Milliarden Dollar (rund vier Milliarden Euro), wie aus in der Nacht zum Mittwoch von der Börsenaufsicht SEC veröffentlichten Tesla-Unterlagen hervorgeht.

Gründe für den Verkauf wurden zunächst nicht bekannt. Musk ist der Chef des Elektroauto-Herstellers Tesla und Aktien der Firma machen den Großteil seines Milliardenvermögens aus. Er gilt als einer der reichsten Menschen der Welt.

Kredite für Twitter-Übernahme

Musk hatte Twitter für rund 44 Milliarden Dollar übernommen. Dafür nahm er neben der Investition eigener Mittel auch Kredite in Höhe von rund 13 Milliarden Dollar auf. Laut Medienberichten kostet allein die Bedienung dieser Kredite rund eine Milliarde Dollar im Jahr.

Twitter schreibt Musk zufolge rund vier Millionen Dollar Verlust pro Tag. Zuletzt brachen die Werbeerlöse ein, da große Unternehmen wie Volkswagen und der Pharmakonzern Pfizer ihre Anzeigen beim Online-Dienst auf Eis legten. Sie wollen erst abwarten, wie Twitter unter Musk mit anstößigen Inhalten wie Hassbotschaften, gezielten Falschbehauptungen und Verschwörungstheorien umgehen wird.

Zuvor bereits Aktienverkäufe

Musk hatte nach einem 8,5 Milliarden Dollar schweren Verkauf im April auch im August nochmals Tesla-Aktien im Wert von rund sieben Milliarden Dollar abgestoßen. Das Geld dürfte er in den Twitter-Kauf gesteckt haben.

Ende vergangenen Jahres hatte Musk bereits mehr als 16 Milliarden Dollar mit dem Verkauf von Anteilen an dem Elektroauto-Hersteller eingenommen. Er musste das zum Teil machen, um Steuern auf eingelöste Aktienoptionen bezahlen zu können. (dpa)

Vorheriger ArtikelAeroht X3: Nächster Versuch eines Flugautos
Nächster ArtikelAehra präsentiert elektisches Luxus-SUV
Die Deutsche Presse-Agentur GmbH ist die größte deutsche Nachrichtenagentur. Die Zentralredaktion der dpa sitzt in Berlin. Der Basisdienst der dpa wird von fast allen großen Zeitungen und Rundfunkanstalten genutzt.

Keine Beiträge vorhanden