Starkes Rekordjahr von Porsche

Plus 17 Prozent

Starkes Rekordjahr von Porsche
Der Porsche Macan ist zum internen Bestseller aufgestiegen. © Porsche

Porsche hat das vierte Rekordjahr in Folge absolviert. Der Dezember 2014 stand sinnbildlich für den Erfolg der Sportwagentochter von VW.

Porsche hat zum vierten Mal hintereinander das Jahr mit einem neuen Bestwert abgeschlossen. 2014 wurden insgesamt 189.850 Neuwagen an Kunden in aller Welt ausgeliefert, was einem Plus von 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Zudem wurde im Dezember bei 20.644 Auslieferungen erstmals in einem Monat die 20.000er Hürde übersprungen, was gar ein Plus von 39 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat ausmachte. "Für das vierte Rekordjahr in Folge gibt es handfeste Gründe: Faszinierende Produkte und hochmotivierte Mitarbeiter", sagte Vertriebsvorstand Bernhard Maier.

Macan bringt 30.000 Neukunden zu Porsche

Fast ein Drittel der Verkäufe machte allein der Cayenne in China aus. Dort wurden im Dezember 6400 Einheiten ausgeliefert, fast doppelt so viel wie im Vorjahr. Überhaupt wächst China zum wichtigsten Markt heran, musste mit insgesamt 46.931 Einheiten bei einem Plus von 25,4 Prozent aber im abgelaufenen Jahr noch knapp den USA den Vortritt lassen. In den Staaten verließen 47.007 Modelle die Showrooms.

Ebenfalls ein Bestwert wurde auf dem Heimatmarkt erzielt. 23.841 Käufer entschieden sich für ein Modell der VW-Tochter. Ein Grund für den Aufschwung war der Macan. Das neue SUV wurde im ersten Verkaufsjahr gleich 45.000 Mal neu zugelassen. "Weltweit entschieden sich dreiviertel der Macan-Kunden erstmals für ein Fahrzeug der Marke Porsche." Aber auch vom Panamera konnten die Zuffenhausener 13 Prozent mehr absetzen als im Vorjahr und mehr als 30.000 Neuzulassungen bedeuteten auch für den 911er eine neue Bestmarke. (AG)

Vorheriger Artikel«Platz im Auto als Rückzugsort nutzen»
Nächster ArtikelCar2go startet in China
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.

Keine Beiträge vorhanden