Osterloh begrüßt Festhalten an Winterkorn

Gutes Zeichen für Belegschaft

Osterloh begrüßt Festhalten an Winterkorn
Fußball verbindet: Bernd Osterloh (l.) und Martin Winterkorn. © dpa

Das Festhalten an Martin Winterkorn als VW-Chef wurde von Bernd Osterloh begrüßt. Er sei der richtige Mann auf dem richtigen Platz, sagte der Betriebsratschef des Autobauers nach der Entscheidung des Präsidiums des Aufsichtsrates.

VW-Konzernbetriebsratschef Bernd Osterloh hat das Festhalten an Vorstandschef Martin Winterkorn als wichtiges Zeichen gewertet. «Als Arbeitnehmervertreter begrüßen wir die Entscheidung des Präsidiums. Wir werden unseren Erfolgskurs mit Martin Winterkorn fortsetzen. Er ist der richtige Mann auf dem richtigen Platz», sagte Osterloh am Freitag in Wolfsburg.

Zuvor hatte das Präsidium des Aufsichtsrates dem Vorstandsvorsitzenden sein Vertrauen ausgesprochen und sich für eine Vertragsverlängerung Winterkorns über das Jahr 2016 hinaus stark gemacht. Damit entschärfte das Gremium eine tagelange Führungskrise um Winterkorns Zukunft.

Huber stärkt Manager den Rücken

Auch Berthold Huber von der IG Metall, der wie Osterloh im Präsidium sitzt, stärkte dem VW-Cheflenker den Rücken: «Mit Herrn Winterkorn haben wir einen hervorragenden Automobilisten und legen großen Wert darauf, dass er seine Funktion als Vorsitzender des Vorstandes auch weiterhin so erfolgreich wie bisher verfolgt.» Die Entscheidung sei «ein gutes Zeichen für die Belegschaft und das Unternehmen».

Ähnliches sagt auch VW-Aufsichtsrat und IG-Metall-Bezirkschef Hartmut Meine: «Aus Sicht der Belegschaft ist es eine gute Entscheidung, dass Herr Winterkorn das Unternehmen weiterführen wird.» (dpa)

Keine Beiträge vorhanden