Toyota senkt CO2-Ausstoß beim Auris Hybrid

3,6 Liter auf 100 Kilometer

Toyota senkt CO2-Ausstoß beim Auris Hybrid
Rund jeder zweite Toyota Auris wird mit Hybridantrieb verkauft. © Toyota

Toyota hat beim Auris Hybrid die Fahrzeugabstimmung verfeinert und die Aerodynamik verbessert. Der hybride Kompakt kommt nun mit drei Gramm weniger CO2 auf einem Kilometer aus.

Toyota hat den CO2-Ausstoß beim Auris Hybrid um drei Gramm je Kilometer senken können. Durch Verfeinerungen an der Fahrdynamik und einer verbesserten Aerodynamik komt der hybride Kompakte nun auf eine CO2-Emission von 84 Gramm pro Kilometer, umgerechnet 3,6 Liter Benzin auf 100 Kilometern. Laut Toyota ein Bestwert in der Klasse und das ohne Leistungseinbußen.

Modifikations-Premiere im Toyota Auris Hybrid Touring Sports

Die Modifikationen wurden erstmals im Auris Hybrid Touring Sports angewendet. Die Kombiversion feierte Premiere auf dem Autosalon Genf und wird im Herbst in den Markt eingeführt.

Der sparsamere Auris dagegen kommt schon im Juni in die Schauräume der Händler und ersetzt die derzeit noch aktuelle Variante mit 87 Gramm CO2 pro Kilometer. (AG)

Vorheriger ArtikelBMW-Chef wirbt um Vertrauen für Elektroauto i3
Nächster ArtikelÜber 70 Millionen Neuzulassungen weltweit
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.

Keine Beiträge vorhanden