VW sichert sich 1,2 Milliarden Euro mit Wandelanleihe

Kapitalausstattung gestärkt

VW sichert sich 1,2 Milliarden Euro mit Wandelanleihe
Der VW-Konzern hat seine Hauptversammlung verschoben. © dpa

Europas größter Autobauer VW hat mit einer Wandelanleihe 1,2 Milliarden Euro eingesammelt. Mit dem Geld will der Konzern in weiteres Wachstum investieren.

Der Autobauer Volkswagen (VW) hat sich über Nacht einen neuen Milliardenbetrag gesichert. Der Konzern sammelte über eine neue Pflichtwandelanleihe wie geplant 1,2 Milliarden Euro ein, wie das Unternehmen am Mittwoch in Wolfsburg mitteilte. Es hatte die neue Schuldverschreibung erst am Vorabend angekündigt.

Investition in weiteres Wachstum

Mit der neuen Anleihe will VW nun seine Kapitalausstattung stärken und in weiteres Wachstum investieren. Vor allem in China baut der Konzern seine Präsenz mächtig aus und will dadurch sein Ziel erreichen, Toyota als weltgrößten Autobauer abzulösen.

Die Anleihe soll bis November 2015 laufen. Bei Fälligkeit sollen die Inhaber der Anleihe anstelle ihres Geldes neue VW-Vorzugsaktien erhalten. Erst im November hatte sich VW mit einer Pflichtwandelanleihe 2,5 Milliarden Euro frisches Geld ins Haus geholt.

Die Konditionen sind nun die gleichen wie im November: Die Anleger erhalten eine Verzinsung von 5,5 Prozent. Wie viele neue Anteile Volkswagen ausgeben muss, ist noch offen und hängt davon ab, wie sich die Aktie bis zur Wandlung entwickelt. (dpa)

Keine Beiträge vorhanden