VW veredelt den Touareg

Vor der dritten Generation des SUV

VW veredelt den Touareg
VW veredelt den Touareg zum Abschied. © VW

VW führt den Touareg in die erweiterte Premiumzone. Mit der Executive Edition reist könnte es sehr nobel ins Gelände gehen – falls dieser Touareg jemals abseits des Asphalts fahren sollte.

Als Sondermodell „Executive Edition“ ist ab sofort der VW Touareg zu haben. Außer mit edler Ausstattung wie klimatisierten Nappaledersitzen mit Steppmuster und Kontrastnähten, Ambiente-Beleuchtung sowie schwarzen 20-Zoll-Rädern wartet der Geländewagen auf Wunsch auch mit Karosserielack in der Farbe „Malbec Red“ auf.

Der rötliche Ton ist von der gleichnamigen französischen Weinsorte inspiriert. Für den Antrieb des Allraders stehen zwei V6-Diesel mit 150 kW/204 PS und 193 kW/262 PS zur Wahl, die Preise starten bei 64.930 Euro. Gegenüber dem Standardmodell mit Stoffsitzen und 17-Zoll-Felgen bedeutet das lediglich einen Aufschlag von 130 Euro.

Dritte Touareg-Generation ab 2017

Mit dem Sondermodell will VW den Absatz seines Flaggschiffs noch einmal ankurbeln. Die zweite Generation des Touareg ist bereits seit Frühjahr 2010 auf dem Markt, im kommenden Jahr steht die Premiere der dritten Auflage an.

Einen Ausblick auf das neue Modell hat VW bereits im Frühjahr mit dem T-Prime Concept GTE auf der Auto Show in Peking gegeben. (SP-X)

Vorheriger ArtikelBMW will bis 2021 selbstfahrende Autos anbieten
Nächster ArtikelFlexible Elektroautos: Nissan lädt zum Tee
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.

Keine Beiträge vorhanden