VW Golf Alltrack für die Geländefahrt

Markteinführung im Frühjahr 2015

VW Golf Alltrack für die Geländefahrt
Der VW Golf Alltrack kostet unter 30.000 Euro. © VW

VW kreiert eine neue Variante der Golf-Baureihe. Anders als die früheren CrossGolf-Modelle ist der auf dem Variant basierende Golf Alltrack bereit für die Fahrt abseits befestigter Straßen.

VW hat in den 24 Monaten der siebten Golf-Generation nun bereits das zwölfte Modell der Klassiker-Baureihe erschaffen. Auf dem Autosalon in Paris feiert der Golf Alltrack seine Weltpremiere. Anders als bei den CrossGolf-Versionen ist der Alltrack nicht nur optisch für die Geländefahrt bereit, sondern hat das dafür nötige Zaumzeug mit an Bord.

VW Golf Alltrack serienmäßig mit Allradantrieb

So greift der auf der Kombi-Version Variant basierende Gelände-Golf auf serienmäßig auf einen permanenten Allradantrieb zurück und bietet bis zu 20 Millimeter mehr Bodenfreiheit. Haldex-Kupplung und elektronische Differenzialsperre sind ebenso mit an Bord.

Drei Diesel mit einem Spektrum von 81 kW/110 PS bis 132 kW/184 PS treiben den Gelände-Golf an. Zur Auswahl steht auch noch ein komplett neuer Benziner mit 132 kW/180 PS, der ebenso wie die Topvariante beim TDI mit einem Sechsgang-DSG bestückt ist.

Preise für VW Golf Alltrack stehen noch nicht fest

Der VW Golf Alltrack verfügt über einen permanenten Allradantrieb.
VW hat dem Golf Alltrack Geländeoptik verpasst VW

Ein eigenständiges Front- und Heckdesign unterstreicht die Ansprüche des Golf Alltrack auf die Geländefahrt. Schwarze Radlaufverbreiterungen sowie besondere Seitenschweller heben sich optisch von den anderen Golf-Modellen ab. Auch das Interieur ist speziell mit eigenständigen Stoffen und Applikationen gestaltet worden.

Nach der Premiere in Paris muss allerdings noch ein wenig auf den neuen Golf Kombi gewartet werden. Die Markteinführung ist für das Frühjahr 2015 vorgesehen. Preise nannte der Hersteller noch nicht. (AG/TF)

Keine Beiträge vorhanden