VW setzt beim Cross Coupé auf Dieselhybrid

Studie in Genf

VW setzt beim Cross Coupé auf Dieselhybrid
VW geht beim Cross Coupé neue Wege © VW

VW geht neue Wege bei den alternativen Antrieben. In Genf zeigen die Wolfsburger mit dem Cross Coupé eine Studie, die von zwei Elektromotoren und einem Dieselaggregat angetrieben wird.

Volkswagen experimentiert nun auch mit einem Dieselhybrid. Erstmals wird die Technik in der Cross-Coupé-Studie auf dem Genfer Autosalon (8. bis 18. März) zu sehen sein. Das Konzeptfahrzeug wird von einem Turbodiesel und zwei Elektromotoren angetrieben. Damit sollen Verbrauchswerte von 1,8 Liter auf 100 Kilometer erreicht werden, was einem CO2-Ausstoß von 46 g/km entspricht.

VW Cross Coupé bis zu 220 kim/h schnell

Mit einer Systemleistung von 225 kW/306 PS soll die 1,8 Tonnen schwere Studie bis zu 220 km/h schnell fahren. Bereits auf der Tokio Motorshow zeigte VW eine Cross-Coupé-Studie. Damals war noch ein Plug-In-Hybrid an Bord, der 2,7 Liter auf 100 Kilometer verbrauchte. (SP-X)

Vorheriger ArtikelBrabus Bullit Coupé: Stärkste C-Klasse aller Zeiten
Nächster ArtikelMessestau in Berlin, Hannover und Genf
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.

Keine Beiträge vorhanden