Nächster BMW X3 als Vollhybrid

BMW arbeitet intensiv an der Vollhybrid-Technologie. Diese soll bereits 2009 ihren Serienstart feiern.

Der Nachfolger des aktuellen BMW X3 soll im Jahr 2010 erscheinen. Zum Einsatz könnten dann auch alternative Antriebe kommen, berichtet die in Hamburg erscheinende Zeitschrift «Auto Bild» (Ausgabe 32/2007). Demnach wird es das BMW-SUV auch mit einer Start-Stopp-Automatik sowie als Vollhybrid geben. Außerdem soll der kommende X3 eine Mischung aus SUV und Van werden und mehr Platz und Variabilität im Innenraum bieten.

BMW-Sprecher Wieland Bruch in München bestätigte auf Nachfrage, dass an einem Vollhybrid gearbeitet wird. Die Markteinführung sei für das Jahr 2009 geplant. Allerdings sage das Unternehmen noch nichts darüber, in welchem Modell der Antrieb zunächst zum Einsatz kommen wird. Mittelfristig könnten auch mehrere Modelle als Vollhybrid angeboten werden.

30 Modelle unter 140 Gramm CO2

Mit diesem Statement geht BMW weiterhin konsequent den Weg in Richtung Verbrauchsreduktion und alternative Antriebskonzepte. Wie Produktionsvorstand Frank-Peter Arndt der Autogazette bereits im März verriet, ist Ressourceneffizienz eine wesentliche Herausforderung für BMW in den kommenden Jahren. Der Automobilhersteller BMW wird seinen Kunden bis Ende dieses Jahres 30 Modelle mit einem C02-Ausstoß unter 140 Gramm pro Kilometer anbieten. «Das ist absolut ein Statement. Aber wenn man sich anschaut, dass unter 20 Prozent aller C02-Emissionen auf den Straßenverkehr entfallen, dann bedeutet dies, dass wir das Thema in der Gesamtheit angehen müssen», sagte BMW-Produkionsvorstand Frank-Peter Arndt (51) im Interview mit der Autogazette.
(dpa/AG)

Keine Beiträge vorhanden