Suzuki frischt den Splash auf

Baugleich mit Opel Agila

Suzuki frischt den Splash auf
Der gebrauchte Suzuki Splash zeigt sich zuverlässig © Suzuki

Vier Jahre nach der Markteinführung hat Suzuki dem Splash ein Facelift verpasst. Dabei beschränkten sich die Ingenieure vornehmlich auf optische Retuschen.

Suzuki hat den Splash modifiziert. Vier Jahre nach der Markteinführung erhielt der Kleinwagen, der auf einer Plattform mit dem Opel Agila steht, eine markantere Front mit vergrößertem Kühlergrill. Am Heck prangen nun Luftaustrittslöcher am Stoßfänger. Zudem gibt es mit "Sparkling Blue Metallic" und "Bison Brown Metallic" zwei neue Trendfarben. Die Preise beginnen bei 9990 Euro für die Einstiegsversion 1.0.

Zwei Motoren für den Suzuki Splash

Neben dem Dreizylinder gibt es den Splash auch noch mit einem 1,2 Liter großen Vierzylinder-Benziner. Ab der Ausstattungslinie "Club" befinden sich sechs Airbags, ein ESP und ABS an Bord. Für Komfort sorgen dann eine Klimaanlage inklusive Pollenfilter sowie Drehzahlmesser und elektrisch verstellbare und beheizbare Außenspiegeln für Komfort. Die Preise für die "Club"-Version beginnen bei 11.990 Euro. Die Preise für den teuersten Splash mit Automatikgetriebe beginnen bei 14.090 Euro. (AG)

Keine Beiträge vorhanden