Subaru XV Concept: Macho im Anzug

In Shanghai

Subaru XV Concept: Macho im Anzug
Einen potenten Auftritt legt die Studie Subaru XV Concept hin © Subaru

Die Allradspezialisten von Subaru versuchen sich crossover. Die Studie XV Concept vermischt die Komponenten eines SUV mit denen eines sportlichen Kombis.

Das robuste Aussehen eines Geländegänger vereint das jetzt auf der Auto Shanghai vorgestellte "Subaru XV Concept" mit einer Portion Sportlichkeit. Die breit ausgestellten Radkästen, die insgesamt wuchtig-hohe Frontpartie sowie die große Bodenfreiheit scheinen jedem Hindernis zu trotzen. Sowohl die Fahrt durch den Großstadtdschungel als auch die Tour über Stock und Stein dürfte problemlos möglich sein.

Sportliche Eleganz mit weißem Leder

Um nicht als Raufbold dazustehen, versprüht das Crossover-Modell gleichzeitig eine sportliche Eleganz. Die große, flachstehende Windschutzscheibe und die sichelförmige Seitenfensterpartie versprechen viel Licht im Innenraum, das zum Heck hin abfallende Dach sowie die markanten Linien an Front und Seite wirken dynamisch.

Im Innenraum gibt es neben viel weißem Leder an den Sitzen auch ein Multifunktionsdisplay sowie das Fahrerassistenzsystem "Eye Sight", mit dem über Kameras die Umgebung im Blick behalten wird. (mid)

Vorheriger ArtikelToyota drosselt US-Produktion drastisch
Nächster ArtikelRolls-Royce streckt den Ghost für China
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.

Keine Beiträge vorhanden