Erhöhte Staugefahr durch verstärkten Reiseverkehr

Fünf weitere Bundesländer starten

Erhöhte Staugefahr durch verstärkten Reiseverkehr
Am Wochenende wird es voll auf den Straßen. © dpa

Weitere fünf Bundesländer starten in die Sommerferien. Zwischen Flensburg und Garmisch-Partenkirchen erhöht sich die Staugefahr zusehends.

Die Staupunkte auf den Fernstraßen werden sich am Wochenende vom 24. bis 26. Juli weiter erhöhen. Mit Bremen, Niedersachsen, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland starten weitere fünf Bundesländer in die Sommerferien. Zudem folgt laut dem ADAC eine zweite Reisewelle aus anderen Bundesländern in Nord- und Ostdeutschland, sodass es auf allen Autobahnen in Richtung Süden sowie an die Küsten von Nord- und Ostsee sehr voll werden wird. Hinzu kommen zahlreiche Urlauber aus Skandinavien, die sich bereits wieder auf der Heimreise befinden. Da auch noch zahlreiche Autobahnbaustellen den Verkehr behindern, rechnet der Verkehrsclub besonders auf folgenden Strecken mit hohen Staugefahren:

• A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Hamburg - Puttgarden
• A 2 Oberhausen - Dortmund - Hannover - Berlin
• A 3 Oberhausen - Köln - Frankfurt -Nürnberg - Passau
• A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden
• A 5 Hattenbacher Dreieck - Frankfurt - Karlsruhe - Basel
• A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg - Pilsen
• A 7 Flensburg - Hamburg - Hannover - Kassel - Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte
• A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
• A 9 Berlin - Nürnberg - München
• A 19 Dreieck Wittstock/Dosse - Rostock
• A 24 Berlin - Dreieck Wittstock/Dosse
• A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
• A 93 Inntaldreieck - Kufstein
• A 95 /B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
• A 96 München - Lindau
• A 99 Umfahrung München

Und auch im Ausland erreicht die Sommerreisewelle erhöhte Ausmaße, da in fast allen europäischen Ländern die Schulen geschlossen sind. Um zumindest dem ein oder anderen Stau ein Schnippchen zu schlagen, klicken Sie auf den Staumelder der Autogazette, der alle Behinderungen auf deutschen Fernstraßen anzeigt und sich alle fünf Minuten aktualisiert. (AG)

Keine Beiträge vorhanden