SsangYong Korando e-Motion kostet rund 39.000 Euro

SsangYong Korando e-Motion kostet rund 39.000 Euro
Der SsangYong Korando e-Motion kostet unter 39.000 Euro. © SsangYong

Der SsangYong Korando e-Motion kommt nicht in Korea, sondern Anfang kommenden Jahres zunächst in Europa auf den Markt. Der Preis steht jetzt auch fest.

So wird der Korando e-Motion zu Preisen ab 38.990 Euro angeboten. Das erste rein batteriegetriebene Fahrzeug der Marke wird von einem 190 PS starken E-Motor bewegt, der seine Energie aus einem 61,5 kWh großen Akku bezieht. Das maximale Drehmoment liegt bei 360 Nm.


Die Reichweite seines kompakten elektrischen SUVs gibt der Hersteller mit 339 Kilometern an. An der Schnellladesäule soll der Akku des E-SUVS sich in rund 33 Minuten von 20 auf 80 Prozent aufladen lassen. Eine Wärmepumpe sorgt für einen optimierten Ladevorgang. Angaben zur Wechselstrom-Ladeleistung macht der Hersteller bisher nicht. Weitere Angaben dazu sollen kurz vor dem Marktstart folgen.

In 33 Minuten bis 80 Prozent laden

Wie der Hersteller mitteilte, können Kundinnen und Kunden aus den drei Ausstattungslinien Bronze, Platinum und Titanium wählen. Dabei verfügt bereits die Einstiegsversion unter anderem über eine Klimaautomatik, ein schlüssellosen Smart-Key-Zugangssystem, Licht- und Regensensor und eine 12,3 Zoll große digitale Instrumentenanzeige.

Für Sicherheit sorgen eine Vielzahl von Assistenzsystemen. Dazu gehören u.a. ein automatisches Notbremssystem, ein Spurhalte- und einen Verkehrsflussassistent, eine Verkehrszeichenerkennung, ein Aufmerksamkeitswarner sowie ein adaptiver Tempomaten. In der mittleren Ausstattungslinie Platinum (ab 41.990 Euro) gehören ein zentraler Bildschirm mit einer Größe von neun Zoll und eine Einparkhilfen vorne und hinten zum Ausstattungsumfang. Sitz- und Lenkradheizung sowie eine induktive Smartphone-Ladeschale sind ebenfalls an Bord. Die Topversion Titanium kostet ab 45.590 Euro und verfügt über Vordersitze aus Leder und eine Sitzbelüftung, LED-Scheinwerfer und weitere Assistenzsysteme wie Totwinkel-, Spurwechsel- und Ausstiegsassistent sowie einen Querverkehrswarner.

Preislich ordnet sich der Korando auf einem ähnlichen Niveau ein wie die elektrischen Wettbewerber Kia Niro und Hyundai Kona. Seine Ausstattung ist mit Klimaautomatik, Digitalinstrumenten und schlüssellosem Zugangssystem relativ umfangreich. Die konventionell motorisierten Ausführungen starten bei rund 24.000 Euro.

Keine Beiträge vorhanden