Renault bringt „Gordini“-Version vom Wind

Ab 19.500 Euro

Renault bringt „Gordini“-Version vom Wind
Renault schickt den Wind als "Gordini"-Version ins Rennen © Renault

Renault erweitert seine „Gordini“-Reihe. Nach dem Twingo und dem Clio erhält auch der Wind die Version mit den zwei markanten Rallye-Streifen.

In sportlichem Racing-Look präsentiert sich Renaults zweisitziges Cabrio Wind in der "Gordini"-Version, die ab sofort für knapp 20.000 Euro erhältlich ist. Optisches Erkennungszeichen ist die Metallic-Lackierung in "Gordini-Blau" mit zwei markanten weißen Renn-Streifen auf der Motorhaube und am Heck. Zur Serienausstattung des sportlichen Sondermodells zählen unter anderem Klimaautomatik, Sitzheizung sowie Licht- und Regensensor. Für Unterhaltung und gute Laune an Bord sorgt ein MP3-taugliches 2x35-Watt-CD-Radio mit USB-Schnittstelle für externe Musikträger.

Renault Wind "Gordini" für 2600 Euro Aufpreis

Zu haben ist die Spezialversion des Klappdach-Cabrios wahlweise mit zwei Benzinmotoren: als 1,6-Liter mit 98 kW/133 PS ab 20.900 Euro und als 1,2-Liter-Turbo-Vierzylinder mit 75 kW/102 PS ab 19.500 Euro. Das sind 2600 Euro mehr, als für den gleich stark motorisierten regulären Einstiegsbenziner zu bezahlen sind.

Im Innenraum des aufgestylten Wind sollen Schalensitze mit schwarzer Lederpolsterung und blauen Wangen Motorsportatmosphäre verbreiten. Was sicher ganz im Sinne des Namenspatrons, dem Renningenieur, Tuning-Pionier und 1979 verstorbenen Formel 1-Piloten Amedee Gordini, wäre. Unter seinem Namen sind bereits die Kleinwagen Twingo und Clio von den Franzosen aufgepeppt worden. (mid)

Keine Beiträge vorhanden