Renault verwandelt den Twingo in Rennzwerg

Premiere in Goodwood

Renault verwandelt den Twingo in Rennzwerg
Renault verpasst dem Twingo als GT 110 PS © Renault

Renault feiert auf dem Festival of Speed Premiere mit der GT-Version des Twingo. Passend zum Festival-Motto erhält der Kleinstwagen eine kleine Leistungsspritze.

Eigentlich ist der neue Renault Twingo ein Auto der Vernunft. Etwas Spaß soll er demnächst aber auch bieten können. Twingo GT heißt der entsprechende Kurvenflitzer, den Renault Ende Juni 2016 erstmalig auf dem Festival of Speed im britischen Goodwood zeigen und dann im Herbst 2016 in Deutschland in den Markt bringen wird.

Vor acht Jahren hatte der sportliche Ableger Renault Sport der damaligen Generation ein noch größeres Leistungsplus verschafft. Der Kleinwagen aus dem Jahr 2008 kam mit einem 1,6 Liter großen Benziner auf 133 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von 201 km/h.

Äußerlich gibt sich das kleine Kraftpaket deutlich zu erkennen. Passend zum giftigen Charakter bietet Renault zum Beispiel die exklusive Lackierung Magma-Orange an. Hinzu kommen ein paar graue Längstreifen auf dem Dach und in den Flanken. Speziell designte 17-Zoll-Räder füllen zudem die Radhäuser auch dank einer Fahrwerkstieferlegung gut aus.

Ein zusätzlicher Lufteinlass auf der linken Seite sowie ein Doppelauspuffrohr runden den sportlichen Trimm ab. Den Innenraum prägen orangefarbene Dekorelemente, Türeinstiegsleisten mit dem Renault Sport-Logo sowie Pedalerie und Schaltknauf in Metall.

Keine Beiträge vorhanden