Renault taucht mit Megane CC in die Vergangenheit ab

Sondermodell Floride

Renault taucht mit Megane CC in die Vergangenheit ab
Das Sondermodell Floride des Renault Megane CC © Renault

Renault bewegt weiter die Vergangenheit. Neben dem 50. Geburtstag des R4 wird nun das Megane Coupé Cabriolet dem Stil der 50er Jahre angepasst.

Als Hommage an das gleichnamige Cabriolet aus dem Jahre 1959 wird der Renault Megane CC nun als Sondermodell "Floride" aufgelegt. Das Fahrzeug verfügt über eine elfenbeinfarbene Lackierung und rollt auf 17-Zoll-Leichtmetallrädern daher. Im Innenraum sind die Sitze, das Lederlenkrad sowie die Tür- und Seitenverkleidungen in Rot- und Elfenbeintönen an die Außenfarbe und den Stil der 1950er Jahre angepasst.

Auf 500 Einheiten limitiert

Zur Serienausstattung gehört unter anderem eine Zwei-Zonen-Klimaanlage. Der zentral hinter den Kopfstützen der Fondsitze installierte Winddeflektor schützt die hinteren Passagiere bei mittlereren Geschwindigkeiten, während der abnehmbare Windschott hinter den Vordersitzen für höhere Geschwindigkeiten ausgelegt ist. Die Vordersitze sind beheizbar. Wie beim Serienmodell öffnet und schließt sich das Dach auf Knopfdruck vollautomatisch binnen 21 Sekunden.

Für den Vortrieb sorgt der 1,4-Liter-Turbobenziner, der auf vier Zylinder und 96 KW/130 PS zurückgreift. Der Preis des in Deutschland auf 500 Einheiten limitierten Sondermodells beträgt 29.950 Euro. Gegenüber dem Einzelkauf der Extras sollen die Autokäufer 1000 Euro sparen. (mid)

Keine Beiträge vorhanden