Porsche schafft Platz im Panamera

Sport Turismo feiert Premiere

Porsche schafft Platz im Panamera
Porsche erweitert die Panamera-Baureihe um einen Sport Turismo © Porsche

Porsche stellt der Panamera-Limousine eine Kombivariante zur Seite. Der Sport Turismo genannte Shooting Brake bietet in jeder Hinsicht mehr Platz und profitiert von den Vorgaben der im letzten Jahr neu in den Markt eingeführten zweiten Generation.

Porsche enthüllt auf dem Autosalon in Genf in der kommenden Woche den Panamera Sport Turismo. Die Kombivariante verpasst dem Gran Turismo noch mehr Platz für den sportlichen Alltag. „Der Panamera Sport Turismo ist für Porsche der Vorstoß in ein neues Segment unter Beibehaltung aller Porsche-typischen Werte und Attribute“, sagt Michael Mauer, Leiter Style Porsche.

Der Shooting Brake profitiert dabei von der Limousine, die im vergangenen Jahr in die zweite Generation geführt wurde. So gleicht der Sport Turismo bis zur B-Säule der Limousine, ehe sich dahinter ein eigenständiges Design mit einer langgestreckten Fensterlinie und Dachkontur erstreckt, wie Porsche mitteilte. Das Heck ziert ein adaptiver Dachspoiler, dessen Winkel in drei Stufen eingestellt werden kann.

Erstmals dritter Platz im Fond eines Panamera erhältlich

Das Dach selbst senkt sich weniger stark ab als die Fensterlinie und verschafft dem 5,05 Meter langen Sport Turismo, der über die exakten Maße wie die Limousine verfügt, mehr Raum, der den Insassen zu Gute kommt. So kann erstmals in der Panamera-Baureihe ein dritter Sitzplatz für den Fond geordert werden. Allerdings ist der recht beengt, sodass der Sportwagenhersteller aus Zuffenhausen selbst von einer 2+1-Lösung spricht.

Das Kofferraumvolum wächst im Vergleich zur Limousine um 25 Liter auf 520 Liter, die bis auf 1390 Liter ausgeweitet werden können. Wird der E-Hybrid geordert verringert sich der Platz um 95 Liter. Dank niedriger Ladekante und elektrischer Heckklappe kann der Panamera Sport Turismo leicht bepackt werden.

Porsche Panamera Sport Turismo ab 97.557 Euro

Ansonsten bedient sich die Kombivariante in vollen Zügen bei der Limousine, die Ende letzten Jahres in neuer Generation in den Markt eingeführt worden ist. Neben dem Advanced Cockpit und zahlreichen Assistenz- und Infotainmentsystemen übernimmt der Sport Turismo auch das Motorenangebot.

So stehen zum Marktstart am 7. Oktober fünf Aggregate für den ab sofort bestellbaren Panamera Sport Turismo zur Verfügung. Die Basis bildet der 243 kW/330 PS starke Panamera 4 Sport Turismo, der ab 97.557 Euro erhältlich ist. Das Topmodell Panamera Turbo Sport Turismo mit 404 kW/550 PS kostet mindestens 158.604 Euro. (AG/TF)

Keine Beiträge vorhanden