Polestar verkauft weltweit 29.000 Fahrzeuge

Polestar verkauft weltweit 29.000 Fahrzeuge
Thomas Ingenlath will 2030 ein klimaneutrales Auto bauen. © Matthias Mederer/Polestar

Das eigene Verkaufsziel ist erreicht: der schwedische Elektroautobauer Polestar konnte im zurückliegenden Jahr 29.000 Fahrzeuge absetzen.

Wie der Hersteller am Dienstag mitteilte, entspricht dies einem Absatzzuwachs von 185 Prozent im Vergleich zum Jahr 2020. Laut Polestar, das im Laufe des Jahres mit Gores Guggenheim fusionieren will, würde dieser Absatz die ehrgeizigen globalen Vertriebsziele und weiteren Expansionsziele untermauern.


Im zurückliegenden Jahr hatte die Geely-Tochter seine Marktpräsenz deutlich von 10 auf 19 Märkte mit einem Fokus auf Europa und den asiatischen Raum ausgebaut. Für dieses Jahr plant Polestar in Spanien, Portugal sowie Irland seine Präsenz auszubauen. Niederlassungen will der Autobauer zudem im Nahen Osten wie in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Kuwait und Israel eröffnen. Das Ziel des E-Autobauers ist es, bis 2023 in mindestens 30 Märkten weltweit seine Autos anzubieten.

Zuversicht für Börsengang

„Trotz ambitionierter Pläne erreichen wir unsere Ziele“, so Polestar-Chef Thomas Ingenlath. „Wir expandieren in neue Märkte, stellen neue Modelle vor und unterstützen damit die ehrgeizigen Wachstumspläne, die wir uns gesetzt haben“, fügte der Manager hinzu, der dem geplanten Börsengang in diesem Jahr zuversichtlich entgegen schaut.

„Mit starken neuen Markteinführungen und der fantastischen Resonanz auf die erweiterte Polestar 2 Modellreihe konnten wir in allen unseren Märkten ein steigendes Interesse an Polestar und einen erhöhten Fahrzeugabsatz verzeichnen. Unser Auftragseingang steigt und wir freuen uns auf ein weiteres Wachstum unseres Absatzvolumens im Jahr 2022“, so Vertriebschef Mike Whittington.

150 Standorte für 2022 geplant

Im zurückliegenden Jahr konnte Polestar seine Einzelhandelspräsenz auf 100 Standorte weltweit mehr als verdoppeln. Bis Ende dieses Jahr will die Marke bereits auf 150 Standorte kommen.

In den kommenden drei Jahren will Polestar drei neue Fahrzeuge auf den Markt zu bringen. Das Premium-SUV Polestar 3 soll noch dieses Jahr seine Markteinführung feiern. Auf dem deutschen Markt konnte Polestar im zurückliegendem Jahr 2631 Fahrzeuge absetzen und damit ein Absatzplus von über 153 Prozent erreichen. Der Marktanteil von Polestar liegt in Deutschland indes nur bei 0,1 Prozent.

Keine Beiträge vorhanden