Riese & Müller setzt bei Stadträdern auf Fazua-Antrieb

Riese & Müller setzt bei Stadträdern auf Fazua-Antrieb
Das UBN Five von Riese & Müller. © Riese & Müller

Der Fahrradhersteller Riese & Müller bricht mit einer Tradition. Statt ausschließlich Antriebe von Bosch zu verwenden, setzt man nun auch auf einen von Fazua.
Der neue Antrieb wird ab Sommer bei dem hessischen Hersteller bei den Modellen der Stadträder UBN Five und UBN Seven zum Einsatz kommen. Verbaut wird dort dann der neue Fazua-Antrieb Ride 60.

Wie bei Fazua üblich, ist der vollständig im Rahmen integrierte Motor sehr kompakt gestaltet, weshalb das gleichzeitig die Batterie integrierende Unterrohr der UBN-Modelle schmaler als bei andere E-Bike-Modellen der Marke ausfällt. Das passt gut zur ansonsten recht aufgeräumten und spartanischen Optik. Für das Design des Rades ist das auf jeden Fall ein Gewinn.


60 Nm Drehmoment

Trotz seiner kompakten Bauweise bietet der Fazua-Antrieb 60 Newtonmeter Drehmoment, die Kapazität der Batterie beträgt zudem 430 Wh. Der Nutzer kann über einen kleinen Ring-Schalter neben dem Lenkergriff zwischen drei Fahrmodi wählen. Eine kleine LED-Anzeige auf der Oberseite des Oberrohrs informiert über Unterstützungsstufe und Akkustand. Wer mehr Infos will, verbindet das vernetzte Bike mit der RX Connect App, die eine Lokalisierung des Rads und ein Sperren des Antriebs erlaubt sowie über Fahrstatistiken und aktuelle Fahrdaten informiert.

Zur Ausstattung der UBN-Reihe gehören Schutzbleche, eine Lichtanlage von Supernova sowie hydraulische Scheibenbremsen. Trotz E-Antrieb und alltagstauglicher Ausstattung bringt das E-Bike lediglich 18 Kilogramm auf die Waage, allerdings nur in der rund 5.000 Euro teuren Singlespeed-Version mit Riemenantrieb. 19,5 Kilogramm wiegt die 100 Euro günstigere Touring-Variante mit 11-Gang-Kettenschaltung. 5.200 Euro und 21 Kilogramm sind es in Kombination mit Achtgang-Nabenschaltung und Riemenantrieb. (SP-X)

Keine Beiträge vorhanden