Opel Insignia erhält 1,6-Liter-Turbobenziner

Opel Insignia erhält 1,6-Liter-Turbobenziner
Der Opel Insignia Country Tourer. © Opel

Den Opel Insignia gibt es ab sofort auch mit einem 1,6 Liter großen Turbobenziner. Das Flaggschiff der Rüsselsheimer kommt auf eine Leistung von 200 PS.

Wie der Autobauer mitteilte, ist der neue Motor ab sofort für alle Varianten wie dem Insignia Grand Sport, Insignia Sports Tourer und Insignia Country Tourer erhältlich. Zu bekommen ist der neue Turbobenziner mit einem manuellen Sechsganggetriebe oder einer Sechs-Stufen-Automatik.

Das Flaggschiff der Rüsselsheimer stellt so motorisiert ein maximales Drehmoment von 280 Newtonmeter bereit, dass zwischen 1650 und 4500 Touren anliegt. Den Sprint von Tempo 0 auf 100 absolviert der Insignia mit manuellem Getriebe in 8,4 Sekunden, als Automatik braucht er nur 7,7 Sekunden.

Opel Insignia erfüllt Euro-6d-Temp-Norm

Dank eines Otto-Partikelfilters erfüllt das Fahrzeug die Euro-6d-TEMP-Abgasnorm. Serienmäßig ist der Insignia mit dem adaptiven Flex-Ride-Fahrwerk unterwegs. Es passt die Dämpfung in Sekundenbruchteilen dem jeweiligen Fahrzustand an. Die Stufen „Sport“ und „Tour“ sind wählbar.

Neben dem 1.6 Turbobenziner erhält der Insignia auch ein neues Infotainment-System: das Navi Pro soll sich durch seine guten Funktionalitäten auszeichnen, verspricht Opel. So lässt sich das System über einen acht Zoll großen Farb-Touchscreen bedienen. Wie bei allen neuen Opel-Modellen gibt es optional nicht nur ein blendfreies Lichtsystem, sondern auch Sitze mit dem Zertifikat der „Aktion Gesunder Rücken“. Der Preis für den Opel Insignia Grand Sport 1.6 Turbo mit Sechsgang-Schaltgetriebe beginnt bei 35.195 Euro.

Vorheriger ArtikelAutomarkt in Deutschland wächst im Juli zweistellig
Nächster ArtikelPeugeot 308 GTi: Zu Unrecht unterschätzt
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er in einer Nachrichtenagentur volontiert. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.

Keine Beiträge vorhanden

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein