Opel Adam: S – wie Sportler

Zuwachs in Rüsselsheim

Opel Adam: S – wie Sportler
2015 am Start: der Opel Adam S. © Opel

Zielte Opel mit dem Adam zunächst ins Herz der weiblichen Kundschaft, rückt jetzt der Rest ins Visier. Mit 150 PS sucht der Adam S als Sportler zu überzeugen.

Anfang kommenden Jahres schickt Opel mit dem Adam S die vorläufige Spitzenmotorisierung des Kleinwagens an die Startlinie. Mit Preisen von 18.690 Euro soll der kleine Flitzer die sportlichen Seiten der Baureihe offenlegen. Motorisiert ist der Adam S mit einen 1,4 Liter großer Turbo-Motor, der 110 kW/150 PS leistet und zwischen 2750 und 4500 Touren ein Drehmoment von 220 Newtonmetern entwickelt.

Frontschürze mit Spoilerlippe

„Das verspricht viel Dynamik in Kombination mit dem spielerischen Handling, der präzisen Lenkung und den sicher zupackenden Bremsen wird daraus ein wirklicher Sportler“, sagt Opel Deutschland-Chef Jürgen Keller. Ausgerüstet mit einer knackigen Sechsgangschaltung soll der Adam S in 8,5 Sekunden von null auf Tempo 100 sein und 5,9 Liter Benzin auf 100 Kilometern verbrauchen.

Optisch unterscheidet sich der Adam S durch sportliche Frontschürze mit Spoilerlippe, stark konturierte Seitenschweller und einen ebensolchen Heckstoßfänger von den anderen Mitgliedern der Baureihe. (AG)

Vorheriger ArtikelSeat kehrt Russland den Rücken
Nächster ArtikelFord Mondeo: Vom Streben nach Höherem
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er in einer Nachrichtenagentur volontiert. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.

Keine Beiträge vorhanden