Roadster im Stil der alten Formel-1 Wagen

Roadster im Stil der alten Formel-1 Wagen
Beim Roadster von Brooke standen historische Rennboliden Pate. © Foto: dpa

Der britische Kleinserienhersteller Brooke zeigt auf der Motor Show in London einen ganz besonderen Roadster: Formel-1 Boliden der 50er und 60er Jahre standen dafür Modell.

Einen Roadster im Stil historischer Formel-1-Rennwagen hat der britische Kleinserienhersteller Brooke am Dienstag in London enthüllt. Der offene Zweisitzer sei inspiriert von den Grandprix-Boliden aus den fünfziger und sechziger Jahren, verfüge aber über aktuelle Technik, teilte der Hersteller auf der British International Motor Show (20. bis 30. Juli) mit. So stecke unter dem Heck mit den beiden großen Finnen ein 2,3 Liter großer Vierzylinder, der bei Ford zugekauft und bei Cosworth überarbeitet wird. Je nach Variante kommt das Aggregat auf eine Leistung von 203 bis 304 PS.

Weil der Double R, für den es statt eines Verdecks lediglich eine Plane zum Abdecken beim Parken gibt, gerade einmal 550 Kilogramm auf die Waage bringt, seien auch die Fahrleistungen mit denen eines alten Formel-1-Autos vergleichbar, sagte ein Sprecher des Unternehmens. So beschleunigt der Wagen in rund drei Sekunden auf 100 Kilometer pro Stunde (km/h). Die Preise für den Double R, von dem zunächst 20 Exemplare pro Jahr gebaut werden sollen, beginnen bei knapp 28.000 Pfund (rund 40.900 Euro).

Keine Beiträge vorhanden