Mehr Leistung, weniger Verbrauch

Mercedes CL 63 AMG

Leistung und geringer Verbrauch müssen sich nicht ausschließen. Der CL 63 AMG hat einen 5,5 Liter V8-Biturbo unter der Haube, genehmigt sich aber nur etwas mehr als zehn Liter.

Maximale Leistung bei weniger Verbrauch verspricht die neue Motorengeneration aus der Mercedes AMG-Manufaktur. Der 5,5-Liter-V8-Biturbo benötigt bei bis zu 420 kW/571 PS bis zu 25 Prozent weniger Kraftstoff als das 6,3-Liter-V8-Vorgängertriebwerk mit seinen 386 kW/525 PS.

Nur 10,5 Liter Verbrauch

Als Normverbrauch ermittelte der Hersteller bei dem in den Leistungsvarianten 400 kW/544 PS und 420 kW/571 PS erhältlichen Turbomotor lediglich 10,5 Liter/100 km und eine CO2-Emission von 244 g/km. In der Praxis ist dieser Normwert wohl unerreichbar, liegt aber dennoch unter dem Wert von 14,3 Litern Super des bisher verwendeten Saugers. Erreicht wird der vergleichsweise niedrigere Verbrauch des 5,5-Liter-V8-Biturbos mit einer strahlgeführten Direkteinspritzung in Kombination mit Aufladung.

Zudem verzichtet AMG auf das charakteristische Hochdrehzahlkonzept des 6,3-Liter-V8-Saugmotors. Ein Start-Stopp-System und ein 7-Gang-Sportautomatikgetriebe wirken sich zusätzlich positiv auf den Durst des Triebwerks aus, das die beiden Mercedes AMG mit 800 Nm und 900 Nm in 4,5 Sekunden bzw. 4,4 Sekunden regelrecht auf Tempo 100 katapultiert. Zu Preisen von 143.752 Euro bis 160.769 Euro kommen der Mercedes S63 AMG
und CL 63 AMG Ende September auf den Markt. (mid)

Vorheriger ArtikelFalsch getankt: Motor nicht starten
Nächster ArtikelOpel Astra GTC feiert Weltpremiere
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er in einer Nachrichtenagentur volontiert. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.

Keine Beiträge vorhanden