Hyundai i10 an der Spitze

Nummer eins der Segmente

Der Hyundai i10 hat im Februar bei den Kleinstwagenverkäufen den VW Fox vom Thron gestoßen. Insgesamt gab es im zweiten Monat des Jahres gleich drei Veränderungen an der Spitze der einzelnen Segmente.

Drei neue Spitzenreiter kann die Pkw-Bestsellerliste des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) im Februar verzeichnen. Der Hyundai i10 eroberte mit 2615 Neuzulassungen den ersten Platz unter den Kleinstwagen und verdrängte damit den Vormonatssieger VW Fox. In der Mittelklasse musste der Audi A4 seine Krone an den VW Passat abgeben, von dem Wolfsburger wurden 4995 Einheiten neu zugelassen und damit so viele wie von keinem anderen Mittelklassemodell.

A8 verdrängt S-Klasse und 7er BMW

In der Oberklasse schaffte es der Audi A8 mit 401 Verkäufen auf den Thron, im Vormonat hatten sich die S-Klasse und der BMW 7er den ersten Platz geteilt. In den anderen Klassen zeigt sich das gewohnte Bild: Beliebtester Kleinwagen war im Januar der VW Polo mit 7141 Neuzulassungen, bei den Kompakten dominierte der VW Golf mit 20.499 verkauften Einheiten. Die Mercedes E-Klasse war erfolgreichstes Modell in der oberen Mittelklasse; 4005 Fahrzeuge rollten neu auf die Straße.

Bei den Geländewagen hatte der 2205 Mal neu angemeldete VW Tiguan die Nase vorn, beliebtester Sportwagen war das Mercedes E-Klasse Coupé mit 518 Einheiten. Mini-Van-Bestseller war die Mercedes B-Klasse mit 2298 Einheiten, bei den Großraum-Vans erfreute sich der 4451 Mal neu zugelassene VW Touran der größten Beliebtheit. Begehrtestes Utility war der VW Transporter mit 2458 Neuzulassungen. Meistverkauftes Wohnmobil-Basisfahrzeug war erneut der Fiat Ducato mit 459 Einheiten. (mid)

Vorheriger ArtikelFabia mutiert zum Scout
Nächster ArtikelReich trifft arm
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.

Keine Beiträge vorhanden