BMW überarbeitet den 3er

Neues Design und neue Motoren

BMW überarbeitet den 3er
Die neue BMW 3er Limousine © Foto: BMW

BMW will seine Mittelklasse-Baureihe noch attraktiver machen. Dafür verpasst der bayerische Autobauer dem 3er neben einem neuen Design auch einen neuen Sechszylinder-Motor.

BMW überarbeitet den 3er. Limousine und Kombi der Mittelklasse-Baureihe erhalten dabei Feinschliff am Design, einen veränderten Innenraum sowie neue Motoren und Technikkomponenten, wie BMW in München mitteilt. Die Markteinführung in Deutschland ist nach Angaben einer BMW-Sprecherin am 13. September. Die Preise des gelifteten 3er und 3er Touring stünden jedoch noch nicht fest.

Modifikation an Front

Die Modifikationen an der Karosserie betreffen vor allem die Fahrzeugfront, die nun mit schwungvollen Formen stärker die Breite betonen soll, die Seiten mit neuer Lichtkante sowie das Heck. Dort gibt es jetzt unter anderem neue LED-Rückleuchten in L-Form. Im Innenraum verbaut BMW neue Materialien und Bedienelemente - beispielsweise eine neue Generation des Bediensystems iDrive.

Der Innenraum im neuen 3er BMW Foto: BMW

Auf der Technikseite gehört ein neu entwickelter Sechszylinder- Diesel im 330d zu den wesentlichen Änderungen. Das 3,0-Liter-Aggregat leistet 180 kW/245 PS, entwickelt ein maximales Drehmoment von 520 Newtonmetern und verbraucht laut BMW im Schnitt 5,7 Liter auf 100 Kilometer (CO2-Ausstoß: 152 g/km). Die Höchstgeschwindigkeit ist bei beiden Karosserievarianten auf 250 km/h begrenzt.

Euro 5 wird erfüllt

Der Common-Rail-Direkteinspritzer erfüllt bereits die Grenzwerte der künftigen Abgasnorm Euro 5. Auf Wunsch ist für ihn auch die «BluePerformance»-Technologie mit NOx-Speicherkatalysator erhältlich. Durch die Verringerung der Stickoxide erfüllt der Motor laut BMW sogar die Voraussetzungen für die Einstufung nach der Norm Euro 6.

Der neue BMW 3er Touring Foto: BMW

Das Motorenangebot für den 3er und 3er Touring umfasst je fünf Benzin- und Dieselmotoren mit einem Leistungsspektrum von 105 kW/143 PS bis 225 kW/306 PS. In allen Motorvarianten kommen Komponenten aus dem Spritspar-Baukasten «Efficient Dynamics» zum Einsatz - je nach Modell eine Start-Stopp-Funktion, bedarfsgerechte Steuerung der Nebenaggregate oder verbesserte Aerodynamik. Zeitgleich zum «Facelift» für 3er Limousine und Kombi spendiert BMW dem Coupé und dem Cabrio eine neue Siebengang-Automatik mit Doppelkupplung. Im 335i sind damit Gangwechsel ohne Unterbrechungen der Zugkraft möglich. (dpa/tmn)

Keine Beiträge vorhanden