Maserati zeigt SUV Kubang

Fiat Edelschmiede auf der IAA

Maserati zeigt SUV Kubang
Neben einem Diesel kündigt Maserati auch die Fertigung des SUV Kubang an © Maserati

Maserati auf den Spuren des Porsche Cayenne. Einen Ausblick auf den Edel-SUV namens Kubang gaben die Italiener jetzt in Frankfurt auf der IAA. Das Fahrzeug mit speziellem Getriebe soll in Synergie mit Chrysler entwickelt worden sein.

Die Luxus- und Sportwagenschmiede Maserati und zeigt auf der IAA (bis 25. September) ihr erstes SUV namens Kubang. Das Modell trägt damit den gleichen Namen wie eine bereits 2003 in Detroit gezeigte Studie. Nun wird das SUV jedoch Realität, unter anderem dank der Synergien mit der neuen Schwesternmarke Jeep. Der neue Maserati wurde vom Maserati Style Center entworfen und ist auf den ersten Blick als ein Werk der Italiener zu erkennen. Das liegt vor allem an dem typischen Kühlergrill mit den Längslamellen und dem großen Dreizack in der Mitte.

Exklusives Getriebe

Die restliche Karosserie ist eine Mischung aus SUV und Coupé mit mächtiger Front und vehement nach hinten abfallender Dachlinie. Viele Details verrät der Hersteller jedoch noch nicht über seinen neuen Viertürer. Lediglich, dass die Gänge über eine Achtstufenautomatik gewechselt werden, die exklusiv für den Kubang in Modena entwickelt wurde. (mid)

Keine Beiträge vorhanden