Lexus NX: Konkurrenz für BMW und Co.

Angriff in der Mittelklasse

Lexus NX: Konkurrenz für BMW und Co.
Der Lexus NX. © Lexus

Der Lexus NX ist das erste SUV im Mittelklasse-Segment des japanischen Autobauers. Die Toyota-Tochter nimmt damit den Audi Q3 und den Mercedes GLA ins Visier.

Teuflisch soll er sein, der neue Lexus NX. Jedenfalls trägt das erste SUV der Mittelklasse im Programm der Edel-Marke von Toyota selbstbewusst den martialisch anmutenden sogenannten Diabolo-Kühler, der schon den Sportwagen RC und die Limousine IS schmückt. Waghalsig gezackt sieht die Frontpartie aus, als hätte der Helm von Star-Wars-Bösewicht Darth Vader Pate gestanden.

Mit dem 4,63 Meter langen Hochbeiner wagt Lexus die Attacke auf die deutschen Edelmarken: Audi Q 3, Mercedes GLA, vor allem aber der BMW X 3 erscheinen gegen das japanische Designstück fast schon betulich. Denn die optische Angriffslust des Lexus NX setzt sich mit den hoch angebrachten, geschlitzten LED-Scheinwerferaugen, den riesig wirkenden Radhäusern und dem sich nach vorne verjüngenden Karosseriefalz über den Seitenschwellern fort. Ein Auto, das fraglos auffallen wird, wenn es ab Oktober auch in Deutschland zu haben sein wird. Mutig, bei der doch eher konservativen Kundschaft der mittelgroßen Mixturen aus Geländewagen und Kombi.

Vorheriger ArtikelProduktion des Ford Fiesta in Köln ungewiss
Nächster ArtikelAutobauer fahren Sonderschichten
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er in einer Nachrichtenagentur volontiert. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.

Keine Beiträge vorhanden