Wechsel der Kfz-Versicherung lohnt sich

Mehr als 900 Euro Preisvorteil

Wechsel der Kfz-Versicherung lohnt sich
Ein Versicherungsvergleich lohnt. © dpa

Der Wechsel der Kfz-Versicherung kann sich lohnen. Nach Berechnungen der Zeitschrift Finanztest liegt der Preisunterschied zwischen dem günstigsten und teuersten Vollkasko-Tarif bei über 900 Euro.

Autofahrer können bei der Wahl der Kfz-Versicherung je nach Anbieter und Wohnort mehrere hundert Euro sparen. Für einen Fahrer, der 40 000 Kilometer im Jahr zurücklegt, liegt der Preisunterschied zwischen günstigstem und teuerstem Vollkasko-Tarif zum Beispiel bei mehr als 900 Euro, berichtet die Zeitschrift «Finanztest» (Ausgabe 11/2011). Eine Familie mit zwei Kindern zahlt zwischen 400 und 1100 Euro für den Vollkasko-Schutz. Insgesamt stiegen die Beiträge in diesem Jahr um drei bis vier Prozent.

Wohnort für Höhe des Versicherungstarifs entscheidend

Einen erheblichen Einfluss auf die Höhe der Versicherung hat der Wohnort. Das hat das Verbraucherportal Toptarif in einem anderen Vergleichstest herausgefunden. Basis der Berechnungen war eine vierköpfige Familie mit einem vier Jahre alten VW Golf, die pro Jahr 20 000 Kilometer fährt. Am teuersten ist die Kfz-Versicherung für sie in Berlin: Der Vollkaskoschutz kostet dort mindestens 713 Euro, die Teilkasko 412 Euro. In Münster (Nordrhein-Westfalen) zahlt die Beispielfamilie von allen deutschen Großstädten am wenigsten: 491 Euro werden dort für eine Vollkasko-Versicherung fällig, 275 Euro für eine Teilkasko. (dpa)

Vorheriger ArtikelWinterreifenzeit beginnt
Nächster ArtikelPorsche: Signale stehen auf Wachstum
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er in einer Nachrichtenagentur volontiert. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.

Keine Beiträge vorhanden