Hyundai: Plug-in-Hybride erfüllen neue Förderkriterien

Hyundai: Plug-in-Hybride erfüllen neue Förderkriterien
Der Hyundai Santa Fe hat nun auch einen Plug-in-Hybriden an Bord. © Hyundai

Plug-in-Hybride werden ab dem 1. Januar nur noch dann gefördert, wenn sie eine Mindestreichweite von 60 Kilometer aufweisen. Bei Hyundai erfüllen alle Modelle die neuen Kriterien.

Wie der koreanische Hersteller kurz vor dem Jahreswechsel mitteilte, würden die Modelle mit Plug-in-Hybrid entweder auf einer elektrische Reichweite von 60 Kilometer oder einen CO2-Ausstoß von höchstens 50 g/km kommen. Bisher reichte eine Reichweite von 40 Kilometer aus, um den Genuss der staatlichen Kaufprämie zu kommen.


„Unsere Kunden werden weiterhin vom Umweltbonus profitieren. Alle unsere Hyundai Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge bieten schon zum aktuellen Zeitpunkt jeweils mehr als 60 Kilometer elektrische Reichweite und einen CO2-Ausstoß unter 50 Gramm pro Kilometer“, sagte Deutschland-Vertriebschef Holger Müller. Das zeige, mit welcher Weitsicht die eigenen Modelle entwickelt worden seien, so der Manager.

Drei Plug-in-Hybride

Zu den Modellen mit Plug-in-Hybrid gehören bei Hyundai der Ioniq, der Tucson und der Santa Fe. Sie kommen in den Genuss einer Förderprämie von bis zu 6750 Euro. Si eist abhängig vom Nettolistenpreis. So erhalten Kunden für ein Fahrzeug mit Plug-in-Hybrid-Antrieb unter 40.000 Euro (netto) eine staatliche Förderung von 4500 Euro, für Plug-in-Hybride mit einem Nettolistenpreis über 40.000 Euro und bis zu 65.000 Euro sind es 3.750 Euro. Dazu kommt noch der Herstelleranteil.

Wie Hyundai mitteilte, würde der Ioniq innerorts auf eine Reichweite von 66 Kilometer (CO2-Wert 26 g/km) kommen. Wer Interesse an diesem Fahrzeug hat, muss dafür 32.000 Euro zahlen. Davon gehen dann der Umweltbonus inklusive Innovationsprämie und der Herstelleranteil ab: die Ersparnis für den Kunden liegt bei 7.177,50 Euro. Die gleiche Summe gibt es für den Tucson Plug-in-Hybrid (Reichweite innerorts 74 Kilometer/31 g/km) Die Preisliste startet bei diesem Modell bei 42.350 Euro.

Der Santa Fe, das Flaggschiff des Importeurs, bringt es innerorts auf eine Reichweite von 69 Kilometer (37 g/km) und kostet mindestens 55.750 Euro. Für das Flaggschiff gibt es eine Förderung von 5.981,25 Euro erhalten. Ab dem Jahr 2023 sollen nur noch Plug-in-Hybride gefördert werden, die es auf eine elektrische Reichweite von 80 Kilometer bringen.

Keine Beiträge vorhanden