Günstiger Preis fördert Hybridantrieb

Klein- und Kompaktwagen

Günstiger Preis fördert Hybridantrieb
Der Honda Jazz Hybrid kommt Mitte April zu den Händlern © Honda

Der Hybridantrieb erobert nach und nach alle Fahrzeugklassen. Während die deutschen Autobauer die Technik vor allem in großen und teuren Autos anbieten, setzen die Japaner auf eine neue Art von Downsizing.

Die deutschen Automobilhersteller bieten Hybridantriebe bislang nur in kostspieligen Fahrzeugen a la Mercedes S-Klasse, BMW 7er und Porsche Cayenne an. Der durchschnittliche Listenpreis liegt einer Berechnung von www.meinauto.de zufolge bei 90.538 Euro. Laut einer Umfrage von Honda würden günstige Hybridautos die alternative Technik jedoch deutlich interessanter machen. 77 Prozent der Befragten gaben demnach an, dass ein Fahrzeug unter 20.000 Euro dazu beitragen könnte, "dass die Hybridtechnik nicht länger als 'zu teuer' angesehen und eben dadurch für viele Menschen erst interessant wird".

Toyota Yaris 2010 mit Hybridantrieb

Die japanischen Hersteller Honda und Toyota bieten ihre Spritspar-Technik derzeit unter anderem in den Kompaktklassemodellen Insight, Civic, Prius und Auris an. Nun haben beide Unternehmen Kleinwagen mit dem Doppelmotor angekündigt. Der Honda Jazz Hybrid startet bereits am 16. April zu Preisen ab 16.450 Euro. Der Toyota Yaris soll im kommenden Jahr zu den Händlern kommen.

"Die Bereitschaft zum Kauf eines Öko-Autos sei längst da", meint Alexander Bugge, Marktexperte des Onlineportals. "Was fehlt sind Öko-Modelle deutscher Hersteller in volumenstarken Segmenten zu akzeptablen Preisen." (mid)

Keine Beiträge vorhanden