30.000 Euro Aufpreis für Active Hybrid

BMW X6

30.000 Euro Aufpreis für Active Hybrid
BMW X6 Active Hybrid © Foto: BMW

BMW schickt im Frühjahr des kommenden Jahres den X6 als Active Hybrid auf den Markt. Billig ist der Spaß indes nicht: Die Münchner verlangen im Vergleich zum normalen X6 einen Aufpreis von 30.000 Euro.

Nach der 7er-Limousine bietet BMW nun auch den X6 mit einem sogenannten Active-Hybrid-System an. Der Allradler kommt in Deutschland im Frühjahr zu den Händlern und wird mindestens 102 900 Euro kosten. Das teilte der bayerische Hersteller bei der Vorstellung in Miami mit. Das entspricht einem Aufpreis von mehr als 30 000 Euro auf das aktuelle X6-Topmodell mit V8-Motor.

Zwei Elektromotoren

In der Hybridversion montieren die Bayern zum 4,4 Liter großen Achtzylinder mit 300 kW/407 PS zwei Elektromotoren mit 67 kW/91 PS sowie 63 kW/86 PS. Das ergibt eine abrufbare Systemleistung von 357 kW/485 PS. Der aus einer konventionellen Nickel-Metallhydrid-Batterie gespeiste Elektroantrieb ist anders als beim 7er stark genug, um den Wagen bis Tempo 60 auf Kurzstrecken ohne den Verbrenner zu bewegen. Weil er den Achtzylinder zudem beim Anfahren und Beschleunigen entlastet, soll der Verbrauch um etwa 20 Prozent auf 9,9 Liter sinken (CO2-Ausstoß: 231 g/km). Dabei ist das laut BMW «leistungsfähigste Hybridfahrzeug der Welt» auch recht sportlich: Dank eines maximalen Drehmoments von 780 Nm beschleunigt der 2,5 Tonnen schwere Wagen in 5,6 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht bis zu 236 km/h.

Anders als beim 7er ist die Hybridvariante des X6 nicht nur an den Schriftzügen und den anderen Felgen zu erkennen. Außerdem besitzt der Geländewagen eine große Hutze auf der Motorhaube. (dpa/tmn)

Keine Beiträge vorhanden