Opel Zafira: Kompakt-Van mit wenig Mängeln

Opel Zafira: Kompakt-Van mit wenig Mängeln
Der Opel Zafira OPC © Foto: dpa

Wer sich für einen gebrauchten Opel Zafira entscheiden will, kann dies ohne weiteres tun. Der Van der Rüsselsheimer gilt als wenig anfällig, größere Schwachstellen sind nicht bekannt.

Der Opel Zafira kam 1999 auf den deutschen Markt. Der geräumige Van gilt Experten als nicht zu groß und bietet einen variablen Innenraum. Heute ist der Zafira der ersten Generation laut der Sachverständigen-Organisation Dekra in Stuttgart ein gefragter Gebrauchtwagen. Größere typische Schwachstellen seien nicht bekannt. Allerdings werde bisweilen von kleineren Ärgernissen mit der Elektronik berichtet, die Auspuffanlage gelte in einigen Bereichen als rostanfällig.

Austretende Bremsflüssigkeit

Die Dekra weist noch darauf hin, dass in der Vergangenheit einige Fälle aufgetreten sind, bei denen ein Austreten von Bremsflüssigkeit bemerkt wurde. Dies macht sich unter anderem durch Feuchtigkeitsspuren an den Bremssätteln bemerkbar. Der Schaden sollte aber bei den betroffenen Fahrzeugen in der Zwischenzeit während der Werkstattaufenthalte beseitigt worden sein.

Zu den besonderen Kennzeichen des Kompaktvans zählt nach Angaben der Experten das ausgeklügelte Sitzsystem - so lassen sich die Sitze in der dritten Reihe bei Bedarf im Handumdrehen wegklappen. Trotz seiner eher kompakten Abmessungen finden bis zu sieben Personen im Zafira Platz. Daneben gilt der Zafira als handliches Auto mit guten Fahreigenschaften. Die erste Zafira-Generation erhielt im Jahr 2003 ein Facelift und wurde Mitte 2005 von dem Nachfolge-Modell abgelöst.

200 PS beim OPC

Bei den Benzinmotoren bildet ein 1,6-Liter-Aggregat mit 74 kW/100 PS die Basis, an der Spitze stehen im Normalfall 108 kW/147 PS. Eine Ausnahmeerscheinung ist der besonders sportliche Zafira OPC mit immerhin 147 kW/200 PS. Ebenfalls erhältlich sind Diesel-Motoren - hier reicht die Palette von 60 kW/82 PS bis zu 92 kW/125 PS. Auf dem Gebrauchtmarkt ist ein Basismodell Zafira 1.6 aus dem Jahr 2000 laut Schwacke-Liste für etwa 7000 Euro erhältlich. Ein gleich alter Diesel 2.0 DI kostet 50 Euro mehr. Rund 14 000 Euro werden dagegen für einen Zafira 2.2 DTI aus dem Jahr 2004 verlangt.

Keine Beiträge vorhanden