Opel Astra Electric mit 416 Kilometer Reichweite

Ab Frühjahr 2023 bestellbar

Opel Astra Electric mit 416 Kilometer Reichweite
Opel biete die Elektro-Variante des Astra als Fünftürer und Kombi an. © Opel

Den Opel Astra gab es bisher mit Verbrenner und Plug-in-Hybrid. Ab dem kommenden Jahr wird es ihn auch als reine Elektrovariante geben – und dann auch als Kombi.

Damit ist Opel der erste deutsche Hersteller, der auch einen vollelektrischen Kombi anbieten wird. Wie der Rüsselsheimer Autobauer mitteilte, wird der Sports Tourer zeitgleich mit dem Fünftürer angeboten.

Der neue Astra Electric ist mit einer im Unterboden verbauten 54 kWh starken Batterie unterwegs. Die Batterie verfügt über 17 Module und hat 102 Akkuzellen. Die Reichweite liegt bei bis zu 416 Kilometer. Der Elektromotor bringt es auf eine Leistung von 156 PS und bietet ein maximales Drehmoment von 270 Newtonmetern. Die Spitzengeschwindigkeit liegt bei 170 km/h. Dabei können die Fahrerinnen und Fahrer zwischen den drei Fahrmodi Eco, Normal und Sport wählen.

Verbrauch von 14,9 kWh

Wie der Hersteller mitteilte, kommt der Astra Electric auf einen Verbrauch vo 14,9 kWh nach dem WLTP-Zyklus. Geladen werden kann der Astra Electric mit einer Leistung von 100 kW. An einem Schnelllader vergehen so 30 Minuten, um die Batterie wieder auf 80 Prozent zu laden. Der Onboard-Charger bringt es auf eine Ladeleistung von 11 kW. Der Astra Sports Tourer Electric bietet selbst für den Familienausflug ausreichend Platz. Es steht ein Kofferraumvolumen von 516 Liter bis 1.553 Liter zur Verfügung

Die Leistung des Astra Electric beträgt 156 PS. Foto: Opel

„Der Astra Electric und der Astra Sports Tourer Electric sind echte Pioniere: Mit der neuen batterie-elektrischen Variante von Fünftürer und Kombi sind die Kunden künftig rundum alltagstauglich, komfortabel und vor allem mit viel Fahrspaß lokal emissionsfrei unterwegs“, sagte Opel-Chef Florian Huettl. Wie der Opel-Chef hinzufügte, würde man mit dem Astra Electric seine Elektro-Offensive weiter forcieren. Huettel bezeichnete den Astra als Meilenstein auf dem Weg zu einer reinen E-Marke. Die Stellantis-Tochter will bereits ab 2028 in Europa nur noch Elektroautos anbieten.

Bisher ist der neue Astra bereits als Verbrenner und Plug-in-Hybrid zu haben. Das Topmodell der Baureihe ist der Astra GSe vor. Der Astra Electric ist ab Frühjahr des kommenden Jahres bestellbar

Vorheriger ArtikelFußgänger: Sicher durch die dunkle Jahreszeit
Nächster ArtikelPeugeot: Eine Marke wird elektrisch
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er in einer Nachrichtenagentur volontiert. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.

Keine Beiträge vorhanden