Nissan verkauft mehr als eine Million Elektroautos

Seit Marktstart des Leaf in 2010

Nissan verkauft mehr als eine Million Elektroautos
Der Nissan Ariya wird auch mit Allrad angeboten. © Nissan

Nissan hat seit dem Marktstart des Leaf im Jahr 2010 weltweit eine Million Elektroautos abgesetzt. Das Gros davon entfällt auf den Leaf.

Von dem im Dezember 2010 eingeführten Leaf wurden mittlerweile mehr als 650.000 Einheiten abgesetzt, wie das Unternehmen mitteilte. Die Japaner, die zu den Pionieren bei der E-Mobilität gehören, konnten die Mehrheit seiner E-Modelle in der Vergangenheit in Europa absetzen. Insgesamt sind es 320.000 Einheiten. Davon entfallen allein 263.000 Einheiten auf den Leaf.

Gebaut wird der Nissan Leaf seit 2013 auch im britischen Nissan-Werk in Sunderland. Verkauft wird das Modell momentan in rund fünfzig Märkten vertrieben.

Ariya neues Flaggschiff

Seit dem vergangenen Jahr hat Nissan mit dem Ariya ein neues E-Flaggschiff im Programm. Der Ariya zeichnet sich dabei nicht nur durch ein ansprechendes Design aus, sondern auch durch innovative Technologien wie die Allradsteuerung e-4ORCE und das Fahrerassistenzsystem ProPILOT 2.0. Bei der Wahl „Car of the Year“ in Europa belegte der Ariya mit 211 Punkten den dritten Platz hinter dem VW ID. Buzz (241) und dem siegreichen Jeep Avenger (328).

Zweitwichtigster Markt für Nissan ist Japan und China, dort setzte der Hersteller jeweils 230.000 E-Autos ab. In Nordamerika sind es 210.000 Einheiten, 10.000 Fahrzeueg entfallen auf andere Weltregionen.

Die Japaer haben für die Zukunft beriets zwei neue Modelle angekündigt, einen Crossover und ein kompaktes Modell. Ein wichtige Rolle spielt auch die Nutzfahrzeugsparte. Hier ist Nissan mit dem e-V2009 vertreten. Von dem Kleintransporter wurden mehr als 45.000 Einheiten in der Region abgesetzt, bevor das Modell in diesem Jahr vom Nissan Townstar EV abgelöst wurde.

Keine Beiträge vorhanden