Stundenweise einen BMW mieten

Verändertes Mobilitätsverhalten

Das Mobilitätsverhalten der Menschen ändert sich – und damit auch das Verhältnis zum Besitz eines eigenen Autos. Darauf reagieren immer mehr Autohersteller. BMW bietet seine Fahrzeuge nun zur Kurzzeitmiete an.

BMW startet in München ein Pilotprojekt zur Kurzzeitmiete von Autos. Mit dem stundenweisen Mietangebot reagiere BMW auf das zunehmende Bedürfnis von Kunden, in Freizeit und Beruf verschiedene Autos nutzen zu wollen, hieß es in der Mitteilung vom Freitag. Experten gehen davon aus, dass die Bewohner von Großstädten und Ballungszentren in den nächsten Jahren immer seltener ein Auto besitzen und stattdessen vermehrt auf kurzfristige Mietangebote zurückgreifen werden.

Daimler setzt auf Car2Go

Konkurrent Daimler hat beispielsweise in den vergangenen Wochen sein Carsharing-Projekt «Car2Go» nach Ulm und Austin (Texas) auf weitere Städte wie Aachen und Hamburg ausgedehnt. Bei diesem wird im Minutentakt abgerechnet, wenn registrierte Nutzer in der Stadt bereitgestellte Kleinwagen der Daimler-Marke Smart nutzen.

Das «BMW on Demand» genannte Angebot startet in der Münchner BMW- Welt und soll später auf weitere Standorte in München ausgeweitet werden. Das Pilotprojekt soll ein Jahr laufen. Konkret soll die Buchung eines bestimmten Modells mit der gewünschten Farbe und Ausstattung per Internet, Hotline oder persönlich in der BMW-Welt erfolgen. Die Preise richten sich nach Modell und Tageszeit und beginnen bei 16 Euro. (dpa)

Vorheriger ArtikelVW-Konzern legt im Großkundengeschäft zu
Nächster ArtikelDaimler-Mitarbeiter fordern Lohnerhöhung
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er in einer Nachrichtenagentur volontiert. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.

Keine Beiträge vorhanden