E10-Chaos war Top-Thema unter Autofahrern

Repräsentative Umfrage

E10-Chaos war Top-Thema unter Autofahrern
Super E10 ist unbedenklich für Oldtimer. © dpa

Welche Themen haben die Besitzer eines Autos in diesem Jahr am meisten interessiert? War es das Chaos um die Einführung von E10? Oder waren es die nicht enden wollenden Brandanschläge in Berlin? Eine repräsentative Umfrage gibt die Antworten.

Das Chaos um die Einführung des Biosprits E10 war das Top-Thema unter den Autofahrern in diesem Jahr. Verträgt das eigene Auto E10? Noch zwölf Monate nach der Einführung des Biosprits herrscht unter den deutschen Autofahrern nicht zuletzt auch wegen der teils desolaten Informationspolitik der Hersteller und der Mineralölindustrie Verunsicherung vor.

Wie aus einer repräsentativen Umfrage von TNS Infratest im Auftrag des Fahrzeugmarktes Mobile.de unter 1224 Teilnehmern hervorgeht, war für 26,7 Prozent aller Befragten E10 dann auch das Autothema, das sie am meisten bewegt hat. Dabei gab es bei den Befragten keine Unterschiede beim Geschlecht: E10 berührte Frauen und Männer im gleichen Maße.

Brandanschläge zweitwichtigstes Thema

Neben E10 waren die Brandanschläge in Berlin und Hamburg für 15 Prozent der Befragten das wichtigste Thema. Vor allem Frauen – sie votierten mit 21 Prozent für dieses Thema – waren besonders an der Thematik der Brandanschläge interessiert – bei den Männern waren dies gerade einmal zehn Prozent.

Autobrandstiftung in Berlin dpa

Besonders beschäftigt hat die deutschen Autofahrer auch das Schneechaos im Jahr 2010/2011.Es rangiert mit 13,7 Prozent der Stimmen auf Platz drei. Mit knappem Abstand folgt die Debatte zur Förderung von Fahrzeugen mit Elektroantrieb. Zwar hat die deutsche Regierung das Ziel ausgegeben, bis 2020 eine Million Elektroautos auf den Straßen haben zu wollen, doch Kaufanreize lehnt sich nach wie vor ab.

Kommt Sie nun oder kommt sie nicht, die Pkw-Maut? Muss für die Nutzung von Autobahnen oder sogar Bundesstraßen in Zukunft bezahlt werden? Für dieses Thema votierten 12,8 Prozent der Befragten. Dahinter rangieren der Gewinn der Doppel-Weltmeisterschaft von Sebastian Vettel (7,6 Prozent) und die Insolvenz des schwedischen Autobauers Saab (1,1 Prozent) mit deutlichem Abstand auf den nachfolgenden Plätzen. (AG/FM)

Vorheriger ArtikelStarke Roller stark im Kommen
Nächster ArtikelSaab erwartet in Deutschland Ansturm auf Restbestände
Nach dem Studium hat er in einer Nachrichtenagentur volontiert. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche.

Keine Beiträge vorhanden