Citroen Grand C4 Spacetourer wird eingestellt

Citroen Grand C4 Spacetourer wird eingestellt
Der C4 Picasso wurde später in C4 Spacetourer umbenannt. © Citroen

Schlechte Nachrichten für Freunde des Citroen Grand C4 Spacetourer. Der Van des franzöischen Autobauers wird im Sommer eingestellt.

Damit setzt sich das Van-Sterben auf dem Automarkt fort. Die Produktion des Grand C4 Spacetourer im spanischen Vigo wird der französische Autobauer Anfang Juli einstellen.
Im Online-Konfigurator von Citroen Deutschland wird der siebensitzige Van bereits nicht mehr aufgeführt. Das fünfsitzige Schwestermodell haben die Franzosen im Herbst 2020 aus dem Programm genommen.


Ende einer 30-jährigen Ära

Damit endet eine fast 30 Jahre währende Ära von Citroen-Vans, die 1994 mit dem C8 ihren Anfang nahm. Später folgten Xsara Picasso sowie C3 und C4 Picasso. Letzterer wurde in zwei Generationen seit 2006 gebaut und 2018 in C4 Spacetourer umbenannt.

Citroens Entscheidung, seine traditionelle Van-Familie ersatzlos zu streichen, folgt einem wachsenden Trend in der Automobilindustrie, der auf die abnehmende Popularität dieses Fahrzeugsegments beim Kunden reagiert und zudem auf niedrigere Entwicklungskosten der alternativ angebotenen Hochdachkombis zurückzuführen ist. Noch vor wenigen Jahren war das Angebot an Kompakt-Vans groß, mittlerweile sind hier in Deutschland nur noch VW mit dem Touran sowie Renault mit dem Scenic vertreten. Die Kunden wenden sich immer stärker SUVs zu. Unter diesem Trend leiden auch die Kombis, die ebenfalls an Popularität bei den Kunden abnehmen. (SP-X)

Keine Beiträge vorhanden