Bosch sieht lange Zukunft für Dieselmotor

Schlüsselkomponente für EU-Flottenziel

Bosch sieht lange Zukunft für Dieselmotor
Der Dieselmotor hat laut Bosch gute Überlebenschancen. © Daimler

Der Dieselmotor wird laut Bosch auch noch in den kommenden Jahrzehnten als Antrieb für Fahrzeuge fungieren. Der Autozulieferer sieht noch viele offene Chancen für den Selbstzünder.

Nach Ansicht des weltgrößten Automobilzulieferers Bosch wird der Dieselmotor auch noch in den nächsten Jahrzehnten als Antrieb dienen. "Für das Erreichen der künftigen Emissionsgrenzen wie das EU-Flottenziel von 95 Gramm CO2 ist der Diesel eine Schlüsselkomponente", meint Markus Heyn, Vorsitzender des Bereichsvorstands Diesel Systems bei Bosch.

CO2-Emissionen stark vermindert

In den USA etwa hält sein Unternehmen einen Marktanteil für die Selbstzünder im Bereich der Pkw (ohne SUV) von zehn Prozent bis 2018 für realistisch. Allein bis 2017 sollen dort rund 60 Dieselfahrzeuge angeboten werden. Zudem schlössen sich auch die Themen "Diesel" und "Hybrid" nicht mehr aus, wie der PSA-Konzern und Volvo mit ihren Dieselhybriden bewiesen.

"Ein moderner Diesel emittiert im Vergleich zu einem Selbstzünder von Anfang der 90er-Jahre heute rund 96 Prozent weniger Stickoxid und 98 Prozent weniger Partikel", weiß Heyn. Zudem seien die modernen Diesel leiser geworden und akustisch kaum mehr von einem Benziner zu unterscheiden; dazu emittierten fortschrittliche Selbstzünder bis zu 25 Prozent weniger CO2 als ein im Entwicklungsstand vergleichbarer Benziner. (SP-X)

Keine Beiträge vorhanden