VDA-Präsident erwartet Anstieg bei Elektroautos

«Elektromobilität wird sich schon in kurzer Zeit rechnen»

VDA-Präsident erwartet Anstieg bei Elektroautos
Nicht nur der BMW i3 soll für einen Aufschwung bei Elektroautos sorgen. © BMW

In den kommenden Monaten soll der Elektroantrieb salonfähig werden. Laut dem VDA-Präsidenten Matthias Wissmann sei dafür nicht nur die Markteinführung deutscher Produkte ein Grund.

Der Verband der Automobilindustrie (VDA) sagt für das zweite Halbjahr 2013 und für 2014 deutlich steigende Verkaufszahlen bei Elektroautos voraus. Als Hauptgrund nannte VDA-Präsident Matthias Wissmann in der «Neuen Osnabrücker Zeitung» die Ankündigung der deutschen Hersteller bis Ende 2014 insgesamt 16 neue E-Modelle auf den Markt brächten. «Damit wird ein neues Kapitel aufgeschlagen. Wir werden dann über einige zehntausend Fahrzeuge reden und Mitte des Jahrzehnts hoffentlich auch über eine sechsstellige Zahl», so Wissmann.

«Elektromobilität wird sich schon in kurzer Zeit rechnen»

Die Preise für elektrisch angetriebene Fahrzeuge, insbesondere für ihre Batterien, werden nach VDA-Einschätzung rasch sinken. «Untersuchungen zeigen, dass sich für viele Autofahrer Elektromobilität schon in kurzer Zeit rechnen wird», so der VDA-Chef weiter. «Das sind vor allem Pendler aus den Speckgürteln mittelgroßer und größerer Städte und gewerbliche Nutzer wie Kurier- oder Pflegedienste, die geregelte Strecken fahren und eine mittlere jährliche Fahrleistung verbuchen.»

Die Bundesregierung hat das Ziel, bis 2020 eine Million E-Autos auf die Straßen zu bringen. Bisher sind nur einige Tausend zugelassen. (dpa)

Keine Beiträge vorhanden