Zwei neue Italo-Zwerge

Abarth

Abarth hat zwei weitere Fiat-Modelle auf sportlich getrimmt. Neben dem Punto Evo kommt nun auch der offene 500er über 200 km/h.

Zwei leistungsstarke Italo-Flitzer erweitern ab sofort das Modellprogramm der Fiat-Tochter Abarth. Für 19.500 Euro gibt es den Punto Evo, der von einem 1,4-Liter-Turbobenziner mit 120 kW/163 PS auf Trab gebracht wird. Damit der kräftige Kleinwagen zumindest beim Ampelstopp auch an die Tanknadel denkt, ist eine Start-Stopp-Automatik mit an Bord.

Offener Zwerg in acht Sekunden auf 100

Nach der Fiat 500-Limousine bekommt jetzt auch das 500 Cabrio eine Leistungsspritze. Der offene Kleinstwagen verbirgt unter seiner Motorhaube einen 1,4-Liter-Turbobenziner mit 103 kW/140 PS, der eine Höchstgeschwindigkeit von 205 km/h ermöglicht und den Viersitzer in 8,1 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigt. Kostenpunkt des Abarth 500C: 21.000 Euro. (mid)

Vorheriger ArtikelSportlich-britischer Eigensinn
Nächster ArtikelMammutaufgabe für die Zukunft
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.

Keine Beiträge vorhanden