Stufenheck-Polo für Indien

Größerer Radstand

VW bietet den Polo für den indischen Markt als viertürigen Stufenhecklimousine an. Der Vento wurde speziell für die Bedürfnisse des dortigen Marktes angepasst.

Eine viertürige Stufenhecklimousine des VW Polo rollt nun auf den indischen Markt. Der Viertürer mit dem Namen Vento basiert auf der deutschen Version des Polo und wurde speziell an die Bedürfnisse auf dem Subkontinent angepasst: Der Radstand wurde um 82 Millimeter verlängert, die Federungen verstärkt. Die Sicherheitsausstattung ist spärlich und umfasst neben ABS und einem Front-Airbags auch ein Diebstahlschutzsystem mit Innenraumüberwachung. Im Ernstfall schlägt es Alarm.

Zwei Motoren im Angebot

Den Vortrieb besorgt wahlweise ein Benzin- oder Dieselmotor mit jeweils 1,6 Liter Hubraum und einer Leistung von 77 kW/105 PS. Produziert wird das Fahrzeug im indischen Chakan, wo jährlich bis zu 110 000 Einheiten vom Band laufen können. Der Vertrieb erfolgt über die lokalen Händler.

Auf mehreren Wachstumsmärkten in Asien und Osteuropa wird eine länderspezifische Version des Kleinwagens VW Polo angeboten und auch lokal vor Ort produziert. Neben Indien ist ein länderspezifischer Stufenheck-Polo auch in Russland erhältlich. (mid)

Vorheriger ArtikelRückruf für Opel Corsa
Nächster ArtikelDämpfer für Elektroautohersteller Tesla
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er in einer Nachrichtenagentur volontiert. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.

Keine Beiträge vorhanden