Erste Sommerreisewelle sorgt für Staugefahr

Ferienbeginn in fünf Bundesländern

Mit dem Beginn der Sommerferien kommt auch der Reiseverkehr in Schwung. Allerdings erwartet der ADAC am kommenden Wochenende nur im Norden ein hohes Verkehrsaufkommen.

Die erste Sommerreisewelle rollt an. Am kommenden Wochenende starten mit Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Schleswig-Holstein in die Ferien. Der ADAC erwartet deshalb besonders im Norden und auf der Fahrt an die Küsten starkes Verkehrsaufkommen. Bis September wird auf folgenden Strecken die Staugefahr sehr hoch sein:

• A 1 Köln – Bremen – Lübeck – Puttgarden
• A 2 Dortmund – Hannover – Berlin
• A 3 Köln – Frankfurt – Nürnberg
• A 5 Frankfurt – Karlsruhe – Basel
• A 7 Hamburg – Flensburg
• A 7 Hamburg – Hannover – Würzburg – Füssen
• A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
• A 9 Berlin – Nürnberg – München
• A 10 Berliner Ring
• A 19 Wittstock – Rostock
• A 24 Berlin – Hamburg
• A 93 Inntaldreieck – Kufstein
• Großräume Hamburg, Berlin und München

Zudem werden die Zufahrtstraßen nach Kiel stark frequentiert sein. Bis Sonntag findet die traditionelle Kieler Woche statt. Auch die Fahrten ins benachbarte Ausland werden nicht ohne Behinderungen absolviert werden können. Die große Reisewelle erwartet der Verkehrsclub aber auch hier noch nicht.

Um mögliche Verkehrsbehinderungen zu umfahren, klicken Sie vor Fahrtbeginn auf den Staumelder der Autogazette. Dieser aktualisiert sich alle fünf Minuten und zeigt die Störungen auf deutschen Autobahnen an. (AG)

Keine Beiträge vorhanden