ADAC: Super E10 kostete 2020 fast 80 Cent weniger

ADAC: Super E10 kostete 2020 fast 80 Cent weniger
Die Spritpreise befinden sich auf Höhenflug. © dpa

Die Kraftstoffpreise sind im April leicht gesunken. Von einer Entspannung könne aber keine Rede sein, so das ADAC.

Wie aus der aktuellen Auswertung des Automobilclubs hervorgeht, kostete ein Liter Super E10 im April im bundesweiten Durchschnitt 1,970 Euro. Das sind im Vergleich zum Vormonat 9,9 Cent weniger.


Noch deutlich ging der Preis für Dieselkraftstoff zurück. Hier kostet der Liter im April durchschnittlich 2,024 Euro. Das das ein Minus von 11,6 Cent zum März.

Super E10 am Monatsersten am teuersten

Die Autofahrer mussten nach der ADAC-Analyse zum Monatsersten am tiefsten in die Geldbörse greifen: ein Liter Super E10 kostete am 1. April 2,006 Euro. Der Preis für einen Liter Diesel lag bei 2,082 Euro.

Der preiswerteste Tag des Monats war im zurückliegenden Monat der 13. April. Benzin kostete an diesem Tag 1,944 Euro je Liter Super E10. Dieselfahrer mussten am 12. April mit 1,968 Euro je Liter am wenigsten zahlen. Doch diese Entwicklung dauerte nicht lange an. Im Monatsverlauf zogen die Preise an den Tankstellen wieder deutlich an. So lag Super E10 zuletzt nur knapp unter der Marke von zwei Euro.

Diesel kostet bereits seit Mitte April im Tagesmittel konstant mehr als zwei Euro.
Das Ausmaß der Preissteigerungen zeigt sich beim Vergleich des Aprils 2022 mit den Vorjahresmonaten 2021 und 2020. So kostete im April 2021 ein Liter Super E10 durchschnittlich 1,466 Euro kostete – das sind 50,4 Cent weniger als im April 2022. Diesel kostete 2021 im Schnitt 1,309, das sind 71,5 Cent als im April 2022.

Preise vergleichen

Blickt man ins Jahr 2020, ist der Unterschied noch größer. Ein Liter Super E10 kostete damals mit 1,171 Euro fast 80 Cent weniger als im Vormonat. Für Diesel mussten die Autofahrer im April 2020 mit 1,082 Euro im April 2022 94,2 Cent mehr zahlen.

Angesichts der nach wie vor hohen Spritpreise rät der ADAC dazu, vor der Fahrt an die Tankstelle die Preise zu vergleichen. So lässt sich bares Geld sparen. Gerade freie Tankstellen sind häufig um einen Cent pro Liter günstiger als Markentankstellen.

Keine Beiträge vorhanden